"Royal" Wedding 2.0: Prinzessin Theodora von Griechenland ist verlobt

Theodora von Griechenland hat sich verlobt und wird ihren Freund Matthew Kumar heiraten.
| (stk/spot)
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen

Die nächste "royale" Hochzeit steht ganz unter dem Motto "My Big Fat Greek Wedding": Prinzessin Theodora von Griechenland und Dänemark (35) wird im kommenden Jahr ihren Freund Matthew Kumar (34) heiraten. Diese freudige Nachricht gab die Familie in einem Statement bekannt. "Ihre Majestäten König Konstantin und Königin Anne-Marie sind hoch erfreut die Verlobung ihrer jüngsten Tochter Theodora mit Herrn Matthew Kumar bekanntzugeben."

Erfahren Sie in diesem Buch mehr über die Geschichte von Griechenland

Aber auch Theodora selbst ließ es sich nicht nehmen, diesen bedeutenden Schritt in ihrem Leben zu verkünden. Bei Instagram veröffentlichte sie ein Bild von sich und ihrem Ehemann in spe und schrieb dazu: "Worte können nicht unser Glück und unsere Freude beschreiben. Ich kann es gar nicht abwarten, diesen wundervollen Mann zu heiraten. Ich Liebe, Matt."

Anzeige für den Anbieter Instagram über den Consent-Anbieter verweigert

Seit rund acht Jahren lebt Theodora in der US-Stadt Los Angeles und verdient dort als Serien-Schauspielerin unter dem Namen Theodora Greece ihre Brötchen. So war sie immer wieder in der US-Dailysoap "Reich und Schön" zu sehen. Ihr als Rechtsanwalt tätiger Verlobter stammt aus Kalifornien. Einen Termin für die Hochzeit hat das Paar bislang noch nicht verkündet.

Offiziell ist die Monarchie in Griechenland seit dem 1. Juli 1973 durch ein Referendum abgeschafft. Theodoras Familie befand ich sogar für viele Jahre im Exil. Erst 2013 kehrten ihr Vater Konstantin und ihre Mutter Anne-Marie zurück in die Heimat.

  • Themen:
Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren