Rosie O'Donnell: Ihre Tochter hat sie erneut verlassen

Rosie O'Donnells Tochter Chelsea hält es offenbar wirklich nicht bei der Talkmasterin aus. Erst brannte sie durch, an ihrem 18. Geburtstag zog sie nun zu ihrer leiblichen Mutter.
| (kd/spot)
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Rosie O'Donnells Tochter ist von zuhause ausgezogen
Charles Sykes/Invision/AP Rosie O'Donnells Tochter ist von zuhause ausgezogen

Gerade Mal vor einer Woche ist Rosie O'Donnells (53) älteste Tochter wieder aufgetaucht, nachdem sie von zuhause durchgebrannt war. Nun hat sie das Haus ihrer Mutter erneut verlassen: Nachdem Chelsea O'Donnell am Montag 18 geworden ist, zog sie zu ihrer leiblichen Mutter Deanna Micoley, wie eine Sprecherin O'Donnells der "New York Post" bestätigt. Die Talkmasterin selbst wolle sich nicht zu der Angelegenheit äußern.

Sehen Sie einen Bericht über das Verschwinden von Rosie O'Donnells Tochter bei MyVideo

Doch offenbar ist O'Donnell alles andere als glücklich über die Entscheidung ihrer Tochter: Sie habe Chelsea davor gewarnt, mit Micoley mitzugehen, als diese sie am Montag abgeholt habe, berichtet das Klatschportal "TMZ": Als ihre Tochter bei ihrem Entschluss blieb, soll O'Donnell ihr jegliche finanzielle Unterstützung gestrichen haben. Außerdem weigere sich die Moderatorin, Chelseas Geburtsurkunde und Sozialversicherungskarte herauszugeben.

O'Donnell hatte Chelsea adoptiert, als diese zwei Monate alt war. Ihre leibliche Mutter Micoley war damals drogensüchtig und erklärte später, sie sei nicht zurechnungsfähig gewesen, als sie die Adoptionspapiere unterschrieben hatte.

 

 

 

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren