Roland Emmerich: Wird er jemals Kinder haben?

Seit zwei Jahren sind Hollywood-Regisseur Roland Emmerich und Omar De Soto glücklich verheiratet. Doch wie sieht es bei den beiden mit Nachwuchs aus?
| (eee/spot)
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen
Roland Emmerich (l.) und sein Ehemann Omar De Soto
carrie-nelson/ImageCollect Roland Emmerich (l.) und sein Ehemann Omar De Soto

Hollywood-Regisseur Roland Emmerich (63, "Independence Day") geht seit elf Jahren mit seinem Liebsten, Omar De Soto (33), durchs Leben. Seit zwei Jahren sind die beiden auch glücklich verheiratet. Ihre Beziehung ist seit jeher von viel Harmonie geprägt, einzig beim Thema Kinder scheinen die beiden nicht gänzlich im Einklang zu sein.

Hier gibt es den Film "The Day After Tomorrow" von Star-Regisseur Roland Emmerich

"Ich weiß nicht ob wir jemals Kinder haben werden", enthüllt der 63-Jährige im Interview mit der Zeitschrift "Bunte". "Mein Mann will aber Kinder haben, das muss ich respektieren. Wir reden jetzt nicht jeden Tag über dieses Thema, alle halbe Jahre kommt es allerdings wieder auf." Als Kompromiss habe er für seine bessere Hälfte einen zweiten Hund ins Haus geholt. "Bandito. Ich habe gesagt: 'Omar, lass uns doch erst einmal schauen, wie das mit den Hunden funktioniert für ein paar Jahre'", so Emmerich. Ob sich der 33-jährige De Soto damit zufriedengeben wird?

Emmerich erklärt seine Bedenken so: Der Job als Regisseur wird "mit Kind sehr, sehr viel schwerer. Beim Film muss man sein ganzes Leben darauf ausrichten. Wenn man ein Kind großziehen möchte, dann muss sich ein Partner hauptsächlich darum kümmern." Und Emmerich könne sich derzeit so gar nicht vorstellen, "dass ich mit den Kindern zu Hause bleibe."

  • Themen:
Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – mitdiskutieren Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren