Robert Redweik: Kenia-Einsatz für die Welthungerhilfe

Er ist Sänger ("Chapeau"), Songwriter (mit und für Howard Carpendale und Großstadtgeflüster), Uni-Dozent, Gründer einer Limonaden-Firma und setzt sich jetzt auch für die Benachteiligten ein. Robert Redweik (34) wird als Botschafter für die Welthungerhilfe nach Kenia reisen.
| Steffen Trunk
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen
Robert Redweik war die letzten Monaten auf Club-Tour und präsentierte sein Solo-Debütalbum "Dein Vegas".
Michael de Boer Robert Redweik war die letzten Monaten auf Club-Tour und präsentierte sein Solo-Debütalbum "Dein Vegas".

In Kibera, einem der größten Slums Afrikas, ist das Ausbildungsprogramm "Skill Up" entstanden. Jungen Menschen soll damit in eine berufliche, unternehmerische Zukunft geholfen werden. Für Redweik eine spannende Erfahrung und große emotionale Herausforderung zugleich: "Ich habe da auch großen Respekt vor, auch weil es eine völlig andere Kultur ist und es dort ganz andere Probleme und Spannungsfelder gibt als bei uns."

Was will der sympathische Münchner, der den Welthungerhilfe-Song "Jeder weiß" geschrieben hat, erreichen? "Zunächst möglichst gut den Status Quo, die kulturellen Gegebenheiten, die Ziele und Gedanken der Menschen zu verstehen - um dann im besten Falle weiterzugehen, mehr unternehmerische Projekte zu starten vor Ort, natürlich hoffentlich auch mit Hilfe meines Netzwerkes aus Deutschland und der Unterstützung aller bereitwilligen Helfer."

Am Wochenende fliegt Robert Redweik in die kenianische Hauptstadt Nairobi. Dann beginnt sein neues großartiges Herzensprojekt als Botschafter der Welthungerhilfe. Viel Erfolg!

  • Themen:
Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – mitdiskutieren Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren