Robert Redford über Restaurant-Besuche und Tischmanieren

Schauspieler Robert Redford hat Mitleid mit Restaurant-Besuchern ohne Begleitung und ist genervt von Leuten, die beim Essen auf ihr Handy schauen.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen

New York – Hollywood-Star Robert Redford (77), der aktuell mit All is Lost in den Kinos zu sehen ist, tun Restaurant-Besucher ohne Begleitung leid. „Aus irgendeinem Grund finde ich das total herzzerreißend“, sagte der US-Schauspieler dem „Hollywood Reporter“.

„Das bringt mich um. Ich will denjenigen dann immer gerne zu mir an den Tisch einladen.“ Bei einem Restaurantbesuch mit seinen Kindern habe er dies auch einmal getan. „Meine Kinder hat das verrückt gemacht“, erzählte der Oscar-Preisträger. „Es war ein Desaster.“

Noch schlimmer findet Redford es, wenn junge Menschen beim Abendessen ständig an ihrem Handy hängen: „Ich sehe das als etwas Gefährliches an. Aber dann werde ich nur als Technikfeind verschrien“, sagte der 77-Jährige dem US-Magazin.

 

  • Themen:
Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren