Robert Pattinson: Darum log er Christopher Nolan am "Tenet"-Set an

Ein Schelm, dieser Robert Pattinson. Das bekam Regisseur Christopher Nolan am Set von "Tenet" in Form einer dreisten Lüge zu spüren.
| (stk/spot)
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Nicht für eine Rolle als Baron Münchhausen geeignet: Das Lügen muss Robert Pattinson noch üben
Carrie-nelson/Imagecollect.com Nicht für eine Rolle als Baron Münchhausen geeignet: Das Lügen muss Robert Pattinson noch üben

Schauspieler Robert Pattinson (34, "Der Leuchtturm") ist dieser Tage ein äußerst gefragter Mann. Sogar so gefragt, dass er sich am Set von Christopher Nolans (50) kommendem Blockbuster "Tenet" (Kinostart: 26. August 2020) zu einer ziemlich dreisten Lüge hat hinreißen lassen, wie der Star nun im Interview mit "The Irish Times" gebeichtet hat. Um am Casting für die neu zu vergebende Rolle des Dunklen Ritters alias Batman teilzunehmen, täuschte er eigener Aussage nach "einen familiären Notfall" vor, um sich vom Set zu stehlen.

Mit der "Twilight"-Reihe wurde Robert Pattinson berühmt - hier gibt es alle Teile gesammelt zu kaufen

Doch da hat Pattinson die Rechnung ganz offenbar ohne den Meister der Geheimniskrämerei, sprich dem Twist-erprobten Nolan gemacht: "In dem Moment, in dem ich sagte, dass es 'einen familiären Notfall' gebe, sagte er nur: 'Du gehst zum Batman-Vorsprechen, richtig?'", erinnert sich Pattinson an die aufgeflogene Lüge zurück. Beleidigt scheint der Regisseur trotz dieser Flunkerei aber nicht auf den Co-Star seines neuen Films mit John David Washington (36) in der Hauptrolle gewesen zu sein.

Vielleicht ja auch, weil Nolan selbst nur zu gut weiß, welche Anziehungskraft der Fledermausmann aus Gotham ausübt. Immerhin brachte er mit der "Dark Knight"-Trilogie höchstpersönlich drei gefeierte Filme über den düsteren DC-Helden, dargestellt von Oscarpreisträger Christian Bale (46), heraus. Für die Neuauflage von Batman, bei der trotz widriger Umstände Pattinson letztendlich die Titelrolle ergattern konnte, zeichnet Filmemacher Matt Reeves (54, "Planet der Affen: Survival") verantwortlich. "The Batman" wird voraussichtlich am 30. September 2021 in die deutschen Kinos kommen.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren