Robbie Williams steigt ins TV-Geschäft ein

Der britische Pop-Superstar Robbie Williams möchte sich als TV-Produzent neu erfinden. Fünf Shows seien bereits in der Mache.
| (elm/spot)
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen
Robbie Williams will künftig die TV-Landschaft mitgestalten.
imago images/AAP Robbie Williams will künftig die TV-Landschaft mitgestalten.

Ein Promi, der das Ende der Corona-Maßnahmen kaum erwarten kann, ist Robbie Williams (46, "Angels"). Zum britischen "Mirror" sagte das ehemalige Take-That-Mitglied: "Es gibt einen neuen Pfad, den ich beschreiten werde - Fernsehen. Und ich bin total begeistert davon." Details verrät der englische Popstar zwar noch nicht, aber nach seiner Jury-Tätigkeit bei der Talentshow "The X Factor" scheint er auf den Geschmack gekommen zu sein.

Hier können Sie die größten Hits von Robbie Williams streamen.

Noch sind die Formate geheim

Williams möchte offenbar lieber sein eigenes Programm gestalten, statt Teil der bestehenden TV-Landschaft zu sein. So habe er nach seinem Ausstieg bei "The X Factor" im Frühjahr 2019 bereits die Teilnahme an der englischen Fassung des Dschungelcamps abgesagt: "Wenn meine Karriere in einer Phase wäre, in der ich darauf angewiesen bin, wäre ich sehr dankbar dafür - aber das ist sie nicht."

Vielmehr kann es Williams kaum abwarten, seine eigenen Ideen umzusetzen, und davon scheint es einige zu geben: "Ich hoffe, wir können bald wieder zurück in den Normalzustand, denn ich habe so viele Ideen für das Fernsehen, die ich umsetzen möchte. (...) Fünf Formate sind zur Zeit in der Mache." Über Details will der 18-fache BRIT-Awards-Gewinner derweil noch nicht sprechen: "Es ist so eine frühe Phase, dass ich mich nicht traue, darüber zu sprechen."

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren