Rihanna wird mit dem Michael-Jackson-Award geehrt

Rihanna hat mit ihren Musikvideos in den vergangenen Jahren viel Aufmerksamkeit auf sich gezogen. Für ihre Arbeit wird sie nun mit dem "Michael Jackson Video Vanguard Award" ausgezeichnet.
| (jb/spot)
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen

Rihanna hat mit ihren Musikvideos in den vergangenen Jahren viel Aufmerksamkeit auf sich gezogen. Für ihre Arbeit wird sie nun mit dem "Michael Jackson Video Vanguard Award" ausgezeichnet.

Rihanna (28, "Work") darf sich ab dem 28. August über eine neue Trophäe in ihrer Sammlung freuen. Wie das "Billboard"-Magazin berichtet, wird die Sängerin Ende des Monats in New York City mit dem "Michael Jackson Video Vanguard Award" ausgezeichnet. Dieser wird während der MTV Video Music Awards verliehen. Sie tritt damit in die Fußstapfen von namhaften Preisträgern wie Britney Spears, Justin Timberlake, Beyoncé und Kanye West. "Ich fühle mich geehrt, dass ich die Bühne der VMAs am 28. August als Video-Vanguard-Award-Preisträgerin betreten darf", kommentierte die 28-Jährige ihren Erfolg auf Twitter.

Den Song "Work" nahm Rihanna gemeinsam mit Rapper Drake auf. Sehen Sie auf Clipfish das Musikvideo dazu

Rihannas visuelle Umsetzung ihrer Hits sorgte in den vergangenen Jahren für schockierende und rührende Momente. Im Videoclip zu "Bitch Better Have My Money" von 2015 inszeniert sie sich beispielsweise als Entführerin, liegt am Ende blutüberströmt und nackt in einem Koffer voll Geld. Im Clip zu "Work" von 2016 zeigt sie sich als sexy Tänzerin. In früheren Musikvideos wie "Take a Bow" (2007) kommt jedoch auch Rihannas verletzliche Seite zum Vorschein. Die Sängerin hat während ihrer Karriere damit mehrfach bewiesen, wie wandlungsfähig nicht nur ihre Musik, sondern auch sie selbst in ihren Performances ist.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren