Rihanna: Keine Frau für Gelegenheits-Sex

Rihanna wurden schon viele Affären nachgesagt, doch tatsächlich ist in ihrem Bett in letzter Zeit nicht so viel los. Die Sängerin wartet nämlich lieber auf "Mister Right", als sich in One-Night-Stands zu stürzen.
| (kd/spot)
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Rihanna hält nichts von One-Night-Stands
Jordan Strauss/Invision/AP Rihanna hält nichts von One-Night-Stands

R&B-Star Rihanna (27, "American Oxygen") hat den Ruf als wildes Party-Girl weg. Doch eigentlich lässt es die Sängerin abends am liebsten ruhig angehen: "Ganz ehrlich, in letzter Zeit habe ich mir immer wieder gedacht, wie langweilig ich eigentlich bin", sagte sie der Zeitschrift "Vanity Fair". "Wenn ich Zeit für mich selbst habe, sehe ich fern."

Sehen Sie das provokante Video zu Rihannas "Bitch Better Have My Money" bei Clipfish

Und während regelmäßig Gerüchte über Affären die Klatschblätter beherrschen, herrsche in ihrem Bett in Wahrheit Flaute, berichtet Rihanna. Die Sängerin finde einfach nicht den Richtigen, da sie das Machogehabe vieler Männer abstoße: "Das ist so krank. Sie werden sich nicht wie ein Gentleman verhalten, weil sie das weich erscheinen lässt. Viele Mädchen machen das mit, aber ich nicht", erklärt Rihanna. "Ich werde ewig warten, wenn es sein muss, aber das ist ok."

Sich die Zeit mit kurzlebigen Abenteuern zu vertreiben, kommt für die Sängerin dabei nicht infrage: "Was soll ich machen - mir den erstbesten süßen Typen suchen, der nach einem guten Ritt für die Nacht aussieht, und mich am nächsten Morgen leer und hohl fühlen? Ich kann das nicht", sagt Rihanna. Von der Einsamkeit lenke sie sich mit ihrer vielen Arbeit ab: "Ich habe nicht die Zeit, um einsam zu sein."

 

 

 

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren