Richard Gere: Sexfantasie Grund für die Trennung?

Sex-Fantasien sollen der Grund für die Trennung von Richard Gere und Carey Lowell gewesen sein, wie jetzt bekannt wurde.
| (mam/spot)
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen
Richard Gere bei der Premiere von "Arbitrage" in London
Miles Willis/Invision/AP Richard Gere bei der Premiere von "Arbitrage" in London

Sex-Fantasien sollen der Grund für die Trennung von Richard Gere und Carey Lowell gewesen sein, wie jetzt bekannt wurde. Vor allem ein spezieller Wunsch habe zu großen Problemen geführt.

Los Angeles - Sex-Wünsche, die nicht zu einer harmonischen Ehe passen, sollen der Grund für die Trennung von Richard Gere (64, "Arbitrage") und Carey Lowell (52, "Wilde Kreaturen") gewesen sein. "Der letzte Tropfen, der das Fass zum Überlaufen brachte, war ein fieser Streit zwischen Richard und Carey. Es ging um seinen Versuch, mit einer Freundin seiner Frau zu schlafen", hat ein Insider dem "National Enquirer" verraten.

Sehen Sie Richard Gere in seiner Paraderolle des reichen Edward in "Pretty Woman" - die DVD können Sie hier bestellen

Auch einen lautstarken Streit, der in Tränen geendet habe, soll es zwischen dem Paar gegeben haben. Gere soll dabei respektlos mit der 52-Jährigen umgegangen sein. Die beiden hatten sich 2002 das Ja-Wort gegeben und haben einen gemeinsamen Sohn.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren