Reue bei der "Queen of Pop": Madonna lehnte Rolle in "Matrix" ab

Madonna hat in ihrem Leben viel erreicht. Eine Sache bereut die 63-Jährige jedoch bis heute: Sie lehnte eine Rolle im Kultfilm "Matrix" ab.
| (amw/spot)
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Madonna hätte im Film "Matrix" mitspielen können.
Madonna hätte im Film "Matrix" mitspielen können. © Ga Fullner/Shutterstock.com

Sängerin Madonna (63) hat in ihrem Leben viel erreicht und kann auf eine unvergleichliche Karriere zurückblicken. Eines bereut die "Queen of Pop" dennoch bis heute, wie sie in der US-Talkshow "The Tonight Show Starring Jimmy Fallon" verriet. Sie lehnte eine Rolle im Kultfilm "Matrix" (1999) ab.

Anzeige für den Anbieter Glomex über den Consent-Anbieter verweigert

Madonna bereut "nur diesen einen Moment in meinem Leben"

"Das hast du getan?", fragt Moderator Jimmy Fallon (47) seinen Show-Gast sichtlich fassungslos, nachdem die Sängerin das Geheimnis offenbart. Sie habe sich dafür "umbringen" können, das Angebot für den Blockbuster mit Keanu Reeves (57) abgelehnt zu haben, erklärt Madonna daraufhin. "Das ist einer der besten Filme, die je gemacht wurden." Ein kleiner Teil von ihr bereue "nur diesen einen Moment in meinem Leben".

Anzeige für den Anbieter YouTube über den Consent-Anbieter verweigert

Um welche Rolle es sich gehandelt hätte, verriet die Sängerin Moderator Fallon nicht. Der Science-Fiction-Film "Matrix", der im Dezember mit "Matrix Resurrections" eine dritte Fortsetzung bekommt, mutierte kurz vor der Jahrtausendwende zum internationalen Erfolg. Bei der Oscarverleihung im Jahr 2000 räumte er insgesamt vier Goldjungen ab.

Sie lehnte auch Catwoman-Rolle in "Batmans Rückkehr" ab

In der "Tonight Show" offenbarte Madonna, auch die Rolle der Catwoman in "Batmans Rückkehr" (1992) und eine Hauptrolle in "Showgirls" (1995) abgelehnt zu haben. "Ich habe beide gesehen und ich bedauere, dass ich Catwoman abgelehnt habe." Nicht in "Showgirls" mitgespielt zu haben, mache ihr hingegen nichts aus.

Obwohl Madonna potenziell Erfolg bringende Rollen ablehnte, kann sie durchaus nennenswerten schauspielerischen Erfolg vorweisen. Für ihre Darbietung im Film "Evita" (1996) erhielt die Pop-Ikone 1997 sogar einen Golden Globe als "Beste Hauptdarstellerin". Im Jahr 2002 war sie in einer Gastrolle im James-Bond-Abenteuer "Stirb an einem anderen Tag" neben Pierce Brosnan (68) zu sehen.

Hinweis: Diese Meldung ist Teil eines automatisierten Angebots der nach strengen journalistischen Regeln arbeitenden Agentur spot on news. Sie wird von der AZ-Onlineredaktion nicht bearbeitet oder geprüft. Fragen und Hinweise bitte an feedback@az-muenchen.de

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren