Reaktionen zum Tod von Norbert Blüm

Politiker-Kollegen verabschieden sich mit rührenden Worten vom verstorbenen Norbert Blüm.
| (rto/spot)
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Norbert Blüm wurde 84 Jahre alt
imago images/Future Image Norbert Blüm wurde 84 Jahre alt

Der Tod des ehemaligen Arbeits- und Sozialministers Norbert Blüm (1935-2020) hat vor allem bei seinen Politiker-Kollegen große Bestürzung ausgelöst. Mit rührenden Worten verabschieden sich aber nicht nur sie von dem beliebten Politiker.

Das Buch "Verändert die Welt, aber zerstört sie nicht: Einsichten eines linken Konservativen" von Norbert Blüm finden Sie hier.

Kanzlerin Bundeskanzlerin Angela Merkel (65) ließ über Regierungssprecher Steffen Seibert (69) via Twitter verlautbaren, dass sie "sehr traurig" über Blüms Tod sei. Merkel und Blüm arbeiteten von 1990 bis 1998 gemeinsam unter Bundeskanzler Helmut Kohl (1930-2017). "Er hat meine politische Arbeit stark geprägt. Sein Herz schlug für die Menschen, die mit ihrer Arbeit unser Land aufgebaut haben", so Merkel. In einem weiteren Tweet sprach Bundeskanzlerin Angela Merkel zudem seiner Familie und seinen Freunden ihr Beileid aus.

Anzeige für den Anbieter Twitter über den Consent-Anbieter verweigert

Verteidigungsministerin Annegret Kramp-Karrenbauer (57) twitterte: "Er hat Herz, Sachverstand und Humor in einer unverwechselbaren Persönlichkeit vereint. Wir werden ihn und seine klare sowie im besten demokratischen Sinne streitbare Art vermissen." Blüm habe der Sozialpolitik in Deutschland "Gesicht und Stimme verliehen", so die 57-Jährige.

Anzeige für den Anbieter Twitter über den Consent-Anbieter verweigert

"'Solidarität ist die politische Form der Nächstenliebe', hat Norbert Blüm mal gesagt", beginnt Außenminister Heiko Maas (53) seinen Tweet. Deutschland habe einen Politiker und Menschen verloren, "der so viel von dieser Nächstenliebe in sich trug", so Maas weiter.

Anzeige für den Anbieter Twitter über den Consent-Anbieter verweigert

FDP-Chef Christian Lindner (41) attestiert Blüm in seinem Tweet "viel Humor". Er sei ein "leidenschaftlicher Politiker" gewesen. "Wir haben mit ihm über manche Frage der Wirtschafts- und Rentenpolitik gestritten. Dennoch haben wir größten Respekt vor seinen Verdiensten um unser Land", ehrt Lindner den verstorbenen Politiker.

Anzeige für den Anbieter Twitter über den Consent-Anbieter verweigert

Aber nicht nur Kollegen aus der Politik sind bestürzt über Blüms Tod. Auch Talk-Masterin Sandra Maischberger (53) und ihr Team twitterten über den Sendungs-Account: "Im Laufe der Jahre war er mehr als zehnmal bei uns zu Gast. Kaum jemand stritt so leidenschaftlich für die Sozialpolitik. Sein Kampfgeist und seine Zähigkeit werden uns sehr fehlen", so die Macher zu einem Zusammenschnitt von Zitaten Blüms aus der Sendung.

Anzeige für den Anbieter Twitter über den Consent-Anbieter verweigert

Moderatorin Dunja Hayali (45) ringt in ihrem Tweet um die richtigen Worte: "Seit der ersten Eilmeldung denke ich darauf rum, was man zum Tode von Norbert Blüm schreiben kann. Mir fällt so viel ein, dass ich mich nicht entscheiden kann", schreibt die 45-Jährige. Eins werde aber bleiben: "Sein großes Herz".

Anzeige für den Anbieter Twitter über den Consent-Anbieter verweigert
Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren