Rea Garvey: Wie lebt der Sänger mit seiner hübschen Frau privat?

Mit der Band Reamonn wurde er berühmt - mittlerweile ist Rea Garvey häufig als Juror und Coach im deutschen Fernsehen zu sehen. Wie steht es eigentlich um das Privatleben des Sängers? Ist seine Frau bekannt? Und welche Nationalität hat Rea Garvey?
| Agnes Kohtz
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen
Rea Garvey ist auch in der zweiten Staffel von "The Masked Singer" dabei - dieses Mal als festes Jury-Mitglied.
Rea Garvey ist auch in der zweiten Staffel von "The Masked Singer" dabei - dieses Mal als festes Jury-Mitglied. © Uli Deck/dpa

Mit der Band Reamonn wurde er berühmt - mittlerweile ist Rea Garvey häufig als Juror und Coach im deutschen Fernsehen zu sehen. Wie steht es eigentlich um das Privatleben des Sängers? Ist seine Frau bekannt? Und welche Nationalität hat Rea Garvey?

Der irische Sänger und Gittarist Rea Garvey (46) ist gut im Geschäft: Neben seiner erfolgreichen Karriere als Sänger ist er seit 2011 regelmäßig als Coach bei "The Voice of Germany" sowie in diversen anderen TV-Formaten zu sehen. In Staffel 2 von "The Masked Singer" ist er außerdem als fester Juror dabei.

Rea Garvey: So verliebte er sich in seine Frau

Der Sänger zeigt nicht nur in seinen Songs seine romantische Seite: Er verliebte sich in die Stimme seiner späteren Frau Josephine, bevor er sie zum ersten Mal gesehen hatte. Sie übernahm damals das Management für seine Band Reamonn, die beiden kannten sich nur übers Telefon.

Hat Rea Garvey Kinder?

Kurz darauf schrieb die Band das Lied "Josephine", welches laut Rea Garvey überraschend gut auf seine Frau passt, obwohl er sie damals noch gar nicht wirklich kannte. 2002 heirateten die beiden schließlich, und 2005 wurde Tochter Aamor geboren.

Das Liebesglück hält bis heute: Zum 17. Hochzeitstag im August 2019 postete Garvey auf Instagram ein Foto seiner Frau mit den Worten: "Sie ist mein Ein und Alles, sie ist meine Kraft und mein Grund."

Rea Garvey: Karriere mit der Band Reamonn

Rea Garvey wuchs in Irland auf und kam 1998 nach Deutschland, nachdem er das Land auf Tourneen mit seiner damaligen Dubliner Band "The Reckless Pedestrians" kennen und lieben gelernt hatte. Zuerst schlug er sich als Roadie und mit dem Verkauf von T-Shirts auf Festivals durch, bis er wenig später zusammen mit Mike Gommeringer, Sebastian Padotzke, Uwe Bossert und Philipp Rauenbusch die Band Reamonn gründete. Der Durchbruch gelang ihnen im Jahr 2000 mit dem Lied "Supergirl", worauf zahlreiche erfolgreiche Singles und Alben folgten.

So wurde Rea Garvey zum TV-Star

2010 legte die Band Reamonn eine unbestimmte Pause ein. Rea Garvey war daraufhin schnell als Solokünstler erfolgreich, seit 2011 war er außerdem immer wieder als Coach bei "The Voice of Germany" aktiv. Seit dem 10. März ist er außerdem als Juror in der zweiten Staffel von "The Masked Singer" auf ProSieben zu sehen. Die Show ist kein neues Terrain für den Sänger: In der Auftaktsendung der ersten Staffel agierte er bereits als Gast-Juror. 

Rea Garvey: Bambi für soziales Engagement

Schon seit 2011 ist Rea Garvey Botschafter des "Clearwater"-Projekts, welches Wasseraufbereitungsanlagen für Menschen am Amazonas in Ecuador bereitstellt, deren Grundlagen von der Industrie zerstört worden sind. Hierfür bekam er 2015 den Bambi in der Kategorie "Unsere Erde". Seine Bekanntheit setzt er außerdem für viele weitere wohltätige Zwecke ein, wie etwa der "Saving an Angel"-Stiftung, "Dunkelziffer e.V." oder "Die Arche e.V.".

 

Teilen 0  Kommentare Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren