Rap-Ikone DMX nach Zusammenbruch verstorben

Der US-amerikanische Rapper DMX ist tot. Wie seine Familie bestätigt, sei Earl Simmons, so sein bürgerlicher Name, im Alter von 50 Jahren verstorben.
| (wue/spot)
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
DMX während eines Auftritts in Russland.
DMX während eines Auftritts in Russland. © hurricanehank/Shutterstock.com

Der legendäre US-Rapper DMX (1970-2021) ist gestorben. Das geht aus einem Statement seiner Familie hervor, das unter anderem dem Entertainment-Portal "ETOnline" vorliegt. In diesem heißt es, dass Earl Simmons, so der bürgerliche Name des Rappers, im Alter von 50 Jahren im White-Plains-Krankenhaus in New York verstorben sei. Seine Familie habe sich bis zuletzt an seiner Seite befunden.

Anzeige für den Anbieter Glomex über den Consent-Anbieter verweigert

"Earl war ein Krieger"

DMX sei demnach vor wenigen Tagen an lebenserhaltende Apparate angeschlossen worden. "Earl war ein Krieger, der bis zum Ende gekämpft hat", erklären seine Angehörigen. "Er hat seine Familie mit seinem ganzen Herzen geliebt und wir schätzen die Zeit, die wir mit ihm verbringen konnten." Die Musik des Rappers, darunter Genre-Klassiker wie "Where The Hood At", habe "unzählige Fans auf der ganzen Welt inspiriert und sein ikonischer Nachlass wird auf ewig weiterleben".

Informationen über die Beerdigung von DMX wolle die Familie zu einem späteren Zeitpunkt bekannt geben. Nach einem Zusammenbruch war der Rapper vor wenigen Tagen ins Krankenhaus eingeliefert worden. Ein namentlich nicht genannter Insider hatte dem US-Promi-Portal "TMZ" erklärt, dass DMX angeblich aufgrund einer Drogenüberdosis einen Herzinfarkt erlitten haben soll. Dies wurde von offizieller Seite allerdings nicht bestätigt. In einem Statement der Familie war später von "ernsthaften gesundheitlichen Problemen" die Rede.

Hinweis: Diese Meldung ist Teil eines automatisierten Angebots der nach strengen journalistischen Regeln arbeitenden Agentur spot on news. Sie wird von der AZ-Onlineredaktion nicht bearbeitet oder geprüft. Fragen und Hinweise bitte an feedback@az-muenchen.de

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren