R. Kellys Manager soll Morddrohung ausgesprochen haben

Gegen R. Kellys Manager wurde ein Haftbefehl erlassen. James Mason stehe unter Verdacht, für den Sänger Morddrohungen gegen einen Mann ausgesprochen zu haben.
| (mvh/spot)
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen

Der Manager von R. Kelly (51, "One Man"), James Mason, steht unter Verdacht, eine Morddrohung gegen den Vater einer Freundin des Sängers ausgesprochen zu haben. Die Polizei habe nun einen Haftbefehl erlassen, wie das US-Promi-Portal "TMZ" berichtet.

Das Album "The Essential R. Kelly" erhalten Sie hier

"Ich werde dir und deiner Familie weh tun"

Timothy Savage, der Vater von Joycelyn Savage, einer Freundin und Gesangspartnerin von Kelly, soll den Sänger beschuldigt haben, seine Tochter zu einer Art Sex-Sklavin gemacht zu haben und diese gefangen zu halten. Daraufhin soll Kellys Manager Savage in einem Telefongespräch bedroht haben. "Ich werde dir und deiner Familie weh tun, wenn ich dich finde, werde ich dich kriegen und dann werde ich dich verdammt nochmal töten", habe Mason angeblich gesagt.

Wegen dieser Morddrohung soll in Henry County, im US-Bundesstaat Georgia, nun ein Haftbefehl gegen Mason erlassen worden sein, wie die Polizei gegenüber dem Portal erzählt habe. Mason habe unterdessen erklärt, dass er mit den Behörden kooperieren wolle. Er streite jedoch sämtliche Anschuldigungen ab.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren