Queen Elizabeth II. will eigenes Pub eröffnen

Laut Medienberichten soll das britische Königshaus sein erstes Pub planen. Ein Social Club auf dem Anwesen Sandringham soll dafür in ein Pub umgebaut werden. Die Queen wäre die Eigentümerin, treibende Kraft hinter dem Projekt soll aber ein anderer sein...
| (smi/spot)
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare
lädt ... nicht eingeloggt
Teilen
Die Queen geht möglicherweise unter die Bar-Eigentümer.
Die Queen geht möglicherweise unter die Bar-Eigentümer. © imago/i Images

Queen Elizabeth II. (96) will angeblich unter die Bierzapfer gehen. Laut Berichten des britischen Blatts "Daily Mail" plant die Königin, ihr erstes Pub zu eröffnen. Das Gasthaus soll auf dem Grund und Boden von Sandringham entstehen, dem Besitz der Königin in Norfolk. Der dortige Social Club, der vor zwei Jahren geschlossen wurde, soll dafür in ein Pub umgebaut werden.

Anzeige für den Anbieter Glomex über den Consent-Anbieter verweigert

Die königliche Familie will das Gebäude im viktorianischen Stil dann an einen Gastronomen verpachten, das Eigentum daran aber behalten. Es handele sich um "eine seltene Gelegenheit für den richtigen Betreiber, ein neues Gasthaus mit Restaurant- und Vermietungspotenzial zu entwickeln", zitiert die britische Zeitung einen Immobilienmakler.

Obwohl die Queen die Eigentümerin wäre, soll laut "Daily Mail" ihr Sohn Prinz Charles (73) die treibende Kraft hinter den Plänen sein. Er ließ auf dem Grundstück bereits das bestehende Restaurant und den Souvenirladen ökologisch korrekt renovieren und einen Spielplatz bauen.

Anwohner angeblich gespalten über Pläne

Bei der Bevölkerung stoßen die Pläne des Königshauses nach den Informationen von "Daily Mail" auf ein geteiltes Echo. Manche Anwohner freuen sich angeblich auf die neue Gelegenheit zur Einkehr. Andere befürchten, dass die Autos von zahlreichen Touristen nun ihre Straßen verstopfen werden.

Hinweis: Diese Meldung ist Teil eines automatisierten Angebots der nach strengen journalistischen Regeln arbeitenden Agentur spot on news. Sie wird von der AZ-Onlineredaktion nicht bearbeitet oder geprüft. Fragen und Hinweise bitte an feedback@az-muenchen.de

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
0 Kommentare
Artikel kommentieren
Ladesymbol Kommentare