Queen Elizabeth II. und Prinz Charles pflanzen Jubiläumsbaum

Anlässlich ihres 70-jährigen Thronjubiläums im kommenden Jahr haben Queen Elizabeth II. und Prinz Charles einen Baum gepflanzt und damit den Startschuss für eine besondere Kampagne gegeben.
| (rto/spot)
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen Teilen

Queen Elizabeth II. (95) feiert am 6. Februar 2022 ein ganz besonderes Jubiläum. Dann wird die britische Monarchin genau 70 Jahre auf dem Thron gesessen sein. Im Vorfeld zu ihrem großen Platin-Jubiläum hat die Queen gemeinsam mit ihrem Sohn Prinz Charles (72) die Aktion "Plant a Tree for the Jubilee" (zu Deutsch: "Pflanze einen Baum für das Jubiläum") ins Leben gerufen. Charles, der der Schirmherr der Aktion ist, ging dabei mit gutem Beispiel voran und pflanzte gemeinsam mit seiner Mutter einen Eichenbaum auf dem Gelände von Schloss Windsor.

Anzeige für den Anbieter Glomex über den Consent-Anbieter verweigert

"Einen Baum zu pflanzen, zeigt, dass man Hoffnung und Vertrauen in die Zukunft hat", erklärt Prinz Charles in einem Video, das auf dem offiziellen Instagram-Account der Royal Family veröffentlicht wurde. Er rufe alle auf, es ihm gleich zu tun und einen Baum zum Platin-Jubiläum der Queen in die Erde zu setzen. In dem Video ist der Thronfolger selbst mit einem Spaten zugange. Dieser erste Baum zu dieser Aktion wurde bereits am 23. März gepflanzt, da von Oktober bis März die beste Zeit dafür ist.

Anzeige für den Anbieter Instagram über den Consent-Anbieter verweigert

Queen Elizabeth II. wurde am 6. Februar 1952 im Alter von nur 25 Jahren zur Königin proklamiert, nachdem ihr Vater George VI. (1895-1952) verstorben war. Erst über ein Jahr später, am 2. Juni 1953, wurde sie dann gekrönt. Während ihrer Regentschaft hat die Queen 1.500 Bäume auf der ganzen Welt gepflanzt. Zu ihrem 70-jährigen Thronjubiläum sind im Februar 2022 diverse Feierlichkeiten geplant. Zum Beispiel soll ihr Ehrentag ein gesetzlicher Feiertag werden.

Anzeige für den Anbieter Twitter über den Consent-Anbieter verweigert

Hinweis: Diese Meldung ist Teil eines automatisierten Angebots der nach strengen journalistischen Regeln arbeitenden Agentur spot on news. Sie wird von der AZ-Onlineredaktion nicht bearbeitet oder geprüft. Fragen und Hinweise bitte an feedback@az-muenchen.de

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren