Punk-Pionier Sylvain Sylvain ist gestorben

Der amerikanische Musiker Sylvain Sylvain hat den Kampf gegen den Krebs verloren. Der Punk-Pionier stirbt mit 69 Jahren.
| (ili/spot)
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
New-York-Dolls-Gitarrist Sylvain Sylvain ist gestorben
New-York-Dolls-Gitarrist Sylvain Sylvain ist gestorben © imago/ZUMA Press

Sylvain Sylvain (1951-2021), Gitarrist der US-Punkband New York Dolls (1971-1976, 2004-2011), ist am Mittwoch im Alter von 69 Jahren gestorben. Die traurige Nachricht gab seine Ehefrau, Wanda O'Kelley Mizrahi, einen Tag später auf Facebook bekannt. "Wie die meisten von euch wissen, kämpfte Sylvain in den letzten zweieinhalb Jahren gegen Krebs", schrieb Mizrahi. "Obwohl er tapfer dagegen ankämpfte, ist er gestern an dieser Krankheit verstorben. Während wir seinen Verlust betrauern, wissen wir, dass er endlich in Frieden lebt und keine Schmerzen mehr hat."

Anzeige für den Anbieter Glomex über den Consent-Anbieter verweigert

"Bitte dreht seine Musik auf, zündet eine Kerze an, sprecht ein Gebet und lasst uns diese schöne doll [Dt. Puppe, Anspielung auf seine Band, Red.] auf ihren Weg schicken", fügte Mizrahi hinzu und teilte zudem eine Hommage an Sylvain, die der Gitarrist (unter anderem in der Punkband Patti Smith Group) Lenny Kaye (74) geschrieben hat. Darin lobte er Sylvain als "Herz und die Seele der New York Dolls" und schrieb weiter: "Danke Sylvain, für dein Herz, deinen Glauben und die Art, wie du den E-Akkord geschlagen hast. Schlafe Baby Doll."

Der Punk-Vorreiter aus Kairo

Sylvain Sylvain kam als Sylvain Mizrahi am Valentinstag 1951 in Kairo, Ägypten, zur Welt. Seine Familie zog erst nach Frankreich und dann nach New York, wo er später die New York Dolls mitgründete. Die Gruppe veröffentlichte 1973 ein selbstbetiteltes Debütalbum, dem 1974 das zweite Album "Too Much Too Soon" folgte. Auf beiden Alben war Sylvain mit Gitarre, Klavier und Gesang vertreten.

Doku "The Story of Punk" auf ZFDinfo

Das ZDF zeigt am morgigen Samstag (16.1.) ab 10:30 Uhr auf ZDFinfo die vierteilige Doku "The Story of Punk". Sylvain Sylvain und seine New York Dolls sind neben Iggy Pop (73), den Sex Pistols (Erste Gründung 1975), Designerin und Punk-Ikone Vivienne Westwood (79) und vielen anderen wegbereitenden und erfolgreichen Künstlern dieser Szene zu sehen.

Hinweis: Diese Meldung ist Teil eines automatisierten Angebots der nach strengen journalistischen Regeln arbeitenden Agentur spot on news. Sie wird von der AZ-Onlineredaktion nicht bearbeitet oder geprüft. Fragen und Hinweise bitte an feedback@az-muenchen.de

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren