Promi-Streit bleibt ein Thema

Ein uralter Streit zwischen den Sängerinnen Christina Aguilera und Pink war nun wieder Thema.
| (hub/spot)
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen

Der angebliche Streit zwischen den Popstars Christina Aguilera (38, "Liberation") und Pink (39) bleibt weiterhin ein Thema. Aguilera musste jetzt erneut klarstellen, dass sie niemals versucht hat, Pink zu schlagen. Sie widersprach Medienberichten zufolge in der Show "Watch What Happens Live" Pinks Geschichte, nach der die beiden zu Beginn ihrer Karriere aneinandergeraten wären.

 

Den Hit "Lady Marmalade" von Christina Aguilera, Lil' Kim, Mya und Pink finden Sie hier

Dem Moderator Andy Cohen (50) erklärte Aguilera: "Schau sie an und schau mich an. Ich würde es nicht mit ihr aufnehmen! Machst du Witze? Sie hätte mich damals wirklich vermöbeln können", scherzte sie. An dem Tag, an dem sich der Vorfall angeblich ereignet haben soll, waren die beiden Sängerinnen wirklich zusammen in einem Club, sagte Aguilera. Sie habe an diesen Abend im Gegensatz zu Pink aber nur schöne Erinnerungen. Inzwischen haben sich die beiden Damen trotz der unterschiedlichen Geschichten aber auch offiziell ausgesöhnt.

  • Themen:
Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren