Prinz Harry und Herzogin Meghan bedanken sich mit Lunch-Paketen

Prinz Harry und Herzogin Meghan leisten in Kalifornien nicht nur selbst wohltätige Arbeit: Jetzt bedankten sie sich bei freiwilligen Helfern mit Essenspaketen.
| (hub/spot)
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Prinz Harry und Herzogin Meghan setzen ihre wohltätige Arbeit fort.
Prinz Harry und Herzogin Meghan setzen ihre wohltätige Arbeit fort. © imago images/i Images

Prinz Harry (36) und Herzogin Meghan (39) haben einer Gruppe von Veteranen Essenspakete geschickt. Das berühmte Paar wollte diesen damit für ihre soziale Arbeit danken und gab offenbar ein Mittagessen für die freiwilligen Helfer in Los Angeles aus.

Anzeige für den Anbieter glomex über den Consent-Anbieter verweigert

Die Organisation "The Mission Continues", die das soziale Engagement der Veteranen organsierte, teilte auf Instagram Bilder von Lebensmittelpaketen sowie einer Nachricht von Prinz Harry und seiner Frau. Zu den Fotos gibt es auch einen kurzen Text, in dem dem Herzog und der Herzogin von Sussex sowie der Archewell Foundation dafür gedankt wird, dass sie die Freiwilligen mit Mittagessen versorgt haben: "Es ist uns eine große Ehre, ihre Unterstützung zu haben!"

Anzeige für den Anbieter instagram über den Consent-Anbieter verweigert

In Kalifornien engagiert

In dem Schreiben, das "The Mission Continues" zeigt, erklären Harry und Meghan unter anderem: "Wir sind so stolz auf all die Arbeit, die Sie zur Unterstützung Ihrer Gemeinde leisten, und hoffen, dass Sie dieses kleine Zeichen unserer Wertschätzung genießen." Am Ende fügen die beiden hinzu: "Wir freuen uns darauf, bald bei Ihnen zu sein!"

Seit sie im Frühjahr 2020 von ihren royalen Aufgaben zurückgetreten und mit ihrem Sohn Archie (1) nach Kalifornien gezogen sind, engagieren sich Harry und Meghan immer wieder ehrenamtlich in der Umgebung von Los Angeles. Sie halfen unter anderem bei der Verteilung von Mahlzeiten oder besuchten eine Organisation, die sich für ehemals inhaftierte Menschen einsetzt. Zudem lieferten Meghan und Harry in der Corona-Krise Video-Botschaften für Wohltätigkeitsorganisationen. Ein erstes Projekt ihrer gemeinnützigen Archewell-Stiftung haben sie ebenfalls vor Kurzem angekündigt, zusammen mit "World Central Kitchen" werden Hilfszentren errichtet, die Menschen in Katastrophengebieten mit Essen versorgen sollen.

Hinweis: Diese Meldung ist Teil eines automatisierten Angebots der nach strengen journalistischen Regeln arbeitenden Agentur spot on news. Sie wird von der AZ-Onlineredaktion nicht bearbeitet oder geprüft. Fragen und Hinweise bitte an feedback@az-muenchen.de

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren