Prinz Harry kritisiert Falschinformation bei Impfgegnern: "Lügen und Angst"

Bei den britischen "GQ Men of the Year Awards" hat Prinz Harry die Entwickler des AstraZeneca-Impfstoffs gewürdigt. Seinen Online-Auftritt nutzte er aber auch, um die Verbreitung von Falschinformationen bei Impfgegnern zu kritisieren.
| (jom/spot)
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
7  Kommentare Artikel empfehlen
Prinz Harry hat sich erneut für die Impfung gegen Corona ausgesprochen.
Prinz Harry hat sich erneut für die Impfung gegen Corona ausgesprochen. © Bart Lenoir/Shutterstock.com

Sarah Gilbert (59), Professorin für Impfstoffe an der Oxford Universität, und ihre Kollegin Catherine M. Green wurden mit ihrem Team am Mittwochabend (1. September) bei den britischen "GQ Men of the Year Awards" für die Entwicklung des Corona-Impfstoffes von AstraZeneca gewürdigt und mit dem Preis "Heroes of the Year" ausgezeichnet.

Prinz Harry gratuliert AstraZeneca-Entwickler

Der Covid-19-Impfstoff Vaxzevria wurde in Zusammenarbeit mit der Pharmafirma AstraZeneca Ende 2020 in Großbritannien mit einer Notfallzulassung zugelassen. Bei der Verleihung in London wollte ein ganz besonderer Gast gratulieren: Prinz Harry (36) wurde aus seinem kalifornischen Zuhause zugeschaltet.

Anzeige für den Anbieter Glomex über den Consent-Anbieter verweigert

"Sie sind der Stolz unserer Nation und wir sind ihnen zutiefst zu Dank verpflichtet", betonte der 36-Jährige in seiner Rede laut BBC. "Für den Rest von uns, einschließlich Regierungen und Pharmakonzerne, gilt es nun, weiterhin unseren Beitrag zu leisten", fügte er hinzu. Das beinhalte den Austausch von wissenschaftlichen Impfstoff-Erkenntnissen und die Unterstützung und Stärkung von Entwicklungsländern. "Wo du geboren bist, sollte nicht darüber entscheiden, ob du überleben kannst, wenn Medikamente vorhanden sind, die dich retten können. Wir können nicht gemeinsam vorankommen, wenn wir dieses Ungleichgewicht nicht gemeinsam angehen."

Prinz Harry kritisiert Verbreitung von Falschinformationen bei Impfskeptikern

Prinz Harry, dem Anlass entsprechend in einem schwarzen Smoking gekleidet, sprach auch von der Gefahr von Fehlinformationen, die über Impfungen durch Medien und Social Media in Umlauf gerieten und zu Impfskepsis, gespaltenen Gemeinschaften und untergrabenem Vertrauen führten. "Auf der ganzen Welt werden Menschen mit Massen an Fehlinformationen in den Nachrichtenmedien und sozialen Medien überwältigt", erklärte der Royal. "Diejenigen, die mit Lügen und Angst hausieren, erzeugen damit ein Impf-Zögern, was wiederum zu gespaltenen Gemeinschaften und untergrabendem Vertrauen führt."

Bei der Verleihung wurden viele Stars geehrt, darunter Sänger Ed Sheeran (30, "Solo Artist"), Schauspieler Regé-Jean Page (31, "Standout Performance") oder Quentin Tarantino (58, "Writer").

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 7  Kommentare – mitdiskutieren Artikel empfehlen
7 Kommentare
Artikel kommentieren