Polizei sucht nach Tom Hanks' Sohn

Kein Gruppensex, keine Drogen, keiner kannte ihn: Ein Abend in England lief nicht so ganz nach Chester Hanks' Vorstellungen. Den Frust ließ er an der Einrichtung seines Hotelzimmers aus. Jetzt fahndet die Polizei nach ihm.
| (kd/spot)
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Das mit dem "krachen lassen" hat Chester Hanks offenbar etwas zu wörtlich genommen
facebook.com/ChetHaze Das mit dem "krachen lassen" hat Chester Hanks offenbar etwas zu wörtlich genommen

London - Das Sorgenkind von Hollywood-Star Tom Hanks (58, "Captain Phillips") macht mal wieder Schlagzeilen: Sein drittältester Sohn Chester Hanks (24) soll in England ein Hotelzimmer verwüstet haben, berichtet der "Mirror". Nun suche die Polizei nach dem Promi-Sprössling, um ihn zu dem Vorfall zu befragen.

Mehr über Chester Hanks' Gehversuche als Rapper erfahren Sie auf MyVideo

 

Der unerkannte VIP-Gast

 

Hanks, der sich unter dem Namen "Chet Hanx" als Rapper versucht, sei Stargast in einem Club in der Nähe des Airport-Hotels bei Gatwick gewesen. Dort habe er sich betrunken und andere Gäste genervt, wie ein Zeuge berichtet: "Er hat dauernd 'wisst ihr, wer ich bin?' gefragt. Das hat niemanden beeindruckt und das hat ihn eindeutig geärgert. Keiner hat ihn erkannt." Danach sei Hanks mit einem befreundeten britischen Schauspieler und drei Promoterinnen zum Hotel zurückgekehrt.

Nachdem Hanks sich auf dem Parkplatz übergeben hatte, habe er eine Orgie mit den drei Damen anzetteln wollen. Die ließen sich, wenig überraschend, nicht darauf ein. Danach habe er im Zimmer verstreuten Puder für Kokain gehalten, seine Hoffnungen diesbezüglich seien jedoch ebenfalls enttäuscht worden. Trotzdem habe er dann begonnen "zu schreien, dass er es mit niemandem teilen würde."

 

Schäden in Höhe von 1.200 Pfund

 

Nachdem sich einige im Hotel übernachtende Piloten beschwert hatten, versuchte ein Hotelangestellter, Hanks zu beruhigen. Das hatte genau den gegenteiligen Effekt: "Danach hat man es nur noch Krachen und Scheppern gehört. Am Morgen war er weg, aber das Zimmer war verwüstet. Alles war zerschlagen und überall lagen Glasscherben." Nach Angaben der Polizei belaufe sich der Schaden auf ungefähr 1.200 Britische Pfund (etwa 1.650 Euro).

Hanks hatte erst im November 2014 erklärt, er habe einen Entzug hinter sich und sei nun clean. Zuletzt fiel der Möchtegern-Rapper durch die Verwendung des Wortes "Nigger" unangenehm auf. Nach einem Shitstorm rechtfertigte Hanks seine Wortwahl indem er auf die Redefreiheit pochte.

Lesen Sie hier: Tom Hanks' Sohn gesteht Kokainsucht ein

 

 

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren