Plattenlabel lässt Leona Lewis fallen

Die Sängerin muss sich ein neues Plattenlabel suchte, nachdem ihr letztes Album hinter den Erwartungen zurückblieb.
| (awa/spot)
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen

Bittere Nachricht für Leona Lewis (31, "One More Sleep"). Ihr Plattenlabel Island Records hat sich von ihr getrennt. Dabei wechselte sie erst vor zwei Jahren von Syco, der Firma ihres Mentors und "X Factor"-Jurors Simon Cowell (56), zu der Universal Music Group. Die Verkäufe ihres Albums "I Am" im September 2015 blieben allerdings hinter den Erwartungen zurück.

Sehen Sie auf Clipfish das Video zu Leona Lewis' Erfolgshit "Bleeding Love"

Größere Sorgen muss sich die Sängerin deshalb aber wohl nicht machen. Sollte sich wider Erwarten kein neues Label finden lassen, könnte sie immer noch zu Simon Cowell zurückkehren. "Ich werde sie mit offenen Armen empfangen", stellte er in der britischen Klatschzeitung "The Sun" klar. Lewis bereitet sich aktuell auf ihr Broadway-Debüt im Musical-Hit "Cats" vor.

  • Themen:
Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren