Pimp my Po? Kim Kardashian gesteht Injektionen

Alles echt: Kim Kardashian hat zwar zugegeben, dass ihr Injektionen in den Allerwertestens verabreicht wurden. Silikon sei dabei aber nicht zum Einsatz gekommen.
| (stk/spot)
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen

Alles echt: Kim Kardashian hat zwar zugegeben, dass ihr Injektionen in den Allerwertestens verabreicht wurden. Silikon sei dabei aber nicht zum Einsatz gekommen.

Im Laufe des Lebens wird man vor unzählige Mysterien gestellt. Wie genau entstand das Universum? Gibt es Außerirdische? Und die vielleicht brennendste Frage: Ist Kim Kardashians Hintern echt? Zumindest in Sachen der weltberühmten Kardashian-Rundung gibt es Neuigkeiten: Bei einem Livestream am vergangenen Montag hat die Ehefrau von Kanye West (39, "Bound 2") zugegeben, dass tatsächlich Injektionen in ihr formschönes Markenzeichen verabreicht wurden - allerdings nicht aus den naheliegenden Gründen, welche die Medienvertreter sofort vermuteten. Das berichtet die Webseite "Us Weekly".

Welchen Weltrekord Kim Kardashian gebrochen hat, erfahren Sie bei Clipfish

Gerüchte waren aufgekommen, die 35-Jährige habe etwas an sich machen lassen, als ihr Po auf einem Foto ungewöhnlich außer Form geraten wirkte. Und dem war offenbar auch so - allerdings aus anderen Gründen: Angeblich hat sich Kardashian nicht etwa Silikon in den voluminösen Allerwertesten spritzen lassen, sondern Kortison gegen eine Schuppenflechte. Die habe laut Kardashian zu der "riesigen Einbuchtung" geführt, die auf dem Foto zu erkennen ist.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren