Photoshop-Fail bei Kim Kardashian

It-Girl Kim Kardashian hat sich einen bösen Photoshop-Fail geleistet. Und das ausgerechnet bei einer Aktion für eine gute Sache, nämlich die Unterstützung der "March for our lives"-Bewegung.
| (elh/spot)
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen

In Sachen Selbstvermarktung ist Kim Kardashian (37) ein echter Profi, in Sachen Photoshop aber leider weniger... Eigentlich verfolgte sie ja gute Absichten, als sie ein Foto von sich bei Instagram hochlud. Denn mit dem Aufruf "Let's March!" wollte sie ihre Follower für den Anti-Waffen-Marsch "March for Our Lives" mobilisieren. Doch die politische Botschaft ging angesichts der offensichtlichen Pfuschereien am Foto unter.

Anzeige für den Anbieter Instagram über den Consent-Anbieter verweigert

Hier können Sie Kim Kardashians Selfie-Buch "Selfish" bestellen

Auffällig: Nicht nur die Straße ist seltsam verbogen, außerdem fehlt im Vergleich zum Originalfoto ein kleines Stück Stoff am rechten Jackenärmel - und das alles nur, weil sie ihre Taille wohl noch schmaler schummeln wollte. Am verräterischsten ist das Auto im Hintergrund, das auf dem Foto der dreifachen Mutter ordentlich zusammengeschrumpft ist. Nachdem es für den Bearbeitungs-Fail Spott und Häme hagelte, deaktivierte Kardashian die Kommentar-Funktion. Warum sie das Bild nicht gleich gelöscht hat, bleibt ihr Geheimnis.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren