Pharrell Williams: Seltenes Foto mit seiner Familie

Fotos von seiner Familie gibt es nur selten. Nun hat Sänger Pharrell Williams sich mit Sohn Rocket und Frau Helen im Urlaub in Ägypten gezeigt.
| (tae/spot)
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Pharrell Williams und seine Frau Helen sind seit 2013 verheiratet.
Pharrell Williams und seine Frau Helen sind seit 2013 verheiratet. © DFree / Shutterstock.com

Pharrell Williams (48) ist derzeit mit seiner Familie im Urlaub. Auf Instagram postete der US-Sänger ein seltenes Foto mit seiner Ehefrau Helen (41) und dem gemeinsamen Sohn Rocket (geb. 2008). Zuvor besuchte Williams offenbar Venedig, wie einige Fotos in einem weiteren Post beweisen. Zuletzt zeigte er seinen zwölfjährigen Sohn im Juni: Die beiden gingen gemeinsam Skateboarden auf einer Halfpipe.

Anzeige für den Anbieter Glomex über den Consent-Anbieter verweigert

Rocket nach Pharrell Williams' Lieblingsmusikern benannt

2010 widmete er seinem Spross einen Song: "Rocket's Theme" aus dem Film "Ich - Einfach unverbesserlich". Die Bedeutung des Namens Rocket, was auf Deutsch "Rakete" bedeutet, erklärte Williams vier Jahre später im Gespräch mit Talkqueen Oprah Winfrey (67). Der US-Sänger und Ehefrau Helen hätten den Namen aufgrund der Songs "Rocket Love" von Stevie Wonder (71), "Rocket Man" von Elton John (74) und "Rockit" von Herbie Hancock (81) gewählt. Diese seien Williams' Lieblingsmusiker.

Rocket ist nicht das einzige Kind von Helen Lasichanh und Pharell Williams. Die beiden haben noch Drillinge, die 2017 geboren wurden. Das Paar ist seit Oktober 2013 verheiratet.

Anzeige für den Anbieter Instagram über den Consent-Anbieter verweigert
Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren