Peter Kraus: Früher gab es noch Geheimnisse

Die 50er Jahre waren nicht prüde, sondern nur verschwiegen. Das findet zumindest der Schlager- und Filmstar Peter Kraus.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen
Der Sänger Peter Kraus blickt zurück auf sein Leben.
Daniel Bockwoldt/dpa Der Sänger Peter Kraus blickt zurück auf sein Leben.

Berlin - Peter Kraus (79) hat nach eigenen Worten zu Beginn seiner Karriere wilde Zeiten erlebt.

"Es heißt ja heute oft, die 50er seien prüde gewesen", sagte der deutsche Rock'n'Roll-, Schlager- und Filmstar der 1950er Jahre den Zeitungen der Funke Mediengruppe, "aber das stimmt nicht. Wir hatten unseren Spaß. Man hat eben nur nicht alles an die große Glocke gehängt, sondern einfach den Mund gehalten. Früher gab es noch Geheimnisse. Heute weiß ja wegen Internet und Handy immer sofort jeder über alles Bescheid. Schrecklich." Kraus feiert am 18. März seinen 80. Geburtstag.

Der Sänger ("Sugar Baby") ist mit seiner Frau fast 50 Jahre verheiratet - und treu, wie er beteuert. "Als ich mit der Ingrid zusammenkam, hatte ich mich wirklich ausgetobt." Er habe sich damals nach einer festen Beziehung gesehnt. Die Ehe sei dann ein radikaler Schnitt für ihn gewesen. "Sie hat alles geändert, ich hatte nun Familie und ein neues Leben." Er kenne Menschen, die versuchten, "ihr ganzes Leben so zu verbringen, als seien sie 20. Das war nie mein Wunsch."

Kraus lebt nach eigenen Worten heute am Luganer See (Schweiz) und in Gamlitz in der Südsteiermark, südlich von Graz an der Grenze zu Slowenien. "Dort haben wir einen Bauernhof mit Tieren und einen Weinberg. Ich baue meinen eigenen Wein dort am Labitschberg an, der schmeckt super."

  • Themen:
Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – mitdiskutieren Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren