Pelé benötigt eine Chemotherapie

Mehrere Wochen musste die brasilianische Fußballlegende Pelé im Krankenhaus bleiben. Jetzt wurde er entlassen und unterzieht sich einer Chemotherapie.
| (hub/spot)
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare  0 Teilen
Pelé ist aus dem Krankenhaus entlassen worden.
Pelé ist aus dem Krankenhaus entlassen worden. © Keith Mayhew/Landmark Media/ImageCollect

Nach etwa einem Monat im Krankenhaus ist die brasilianische Fußballlegende Pelé (80) entlassen worden. Er sei "sehr glücklich", wieder zu Hause zu sein, erklärte der 80-Jährige auf Instagram. In dem Post bedankte er sich zudem bei den Mitarbeitern der Klinik und allen Fans, die Genesungswünsche gesendet haben.

Anzeige für den Anbieter Glomex über den Consent-Anbieter verweigert

Wie brasilianische Medien unter Berufung auf das Albert-Einstein-Hospital in Sao Paulo berichten, sei Pelés Zustand stabil. Er werde sich einer Chemotherapie unterziehen, heißt es demnach weiter. Anfang September war er operiert worden. Dabei wurde Pelé ein Tumor am Dickdarm entfernt.

"Feiere jeden Schritt"

Auf Instagram schrieb der Fußballstar zu seiner Entlassung aus dem Krankenhaus: "Wenn der Weg schwierig ist, feiere jeden Schritt der Reise. Konzentriere dich auf dein Glück. Es stimmt, dass ich nicht mehr springen kann, aber in den letzten Tagen habe ich öfter als sonst in die Luft geboxt."

Pelés Gesundheit sorgte in den vergangenen Jahren immer wieder für Schlagzeilen. Der brasilianische Rekordtorschütze?musste sich mehreren Hüftoperationen unterziehen, hatte Probleme an der Wirbelsäule und am Knie.

Anzeige für den Anbieter Instagram über den Consent-Anbieter verweigert

Hinweis: Diese Meldung ist Teil eines automatisierten Angebots der nach strengen journalistischen Regeln arbeitenden Agentur spot on news. Sie wird von der AZ-Onlineredaktion nicht bearbeitet oder geprüft. Fragen und Hinweise bitte an feedback@az-muenchen.de

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren