Pedro Pascal: Silvestersause mit einem anderen "Star Wars"-Star

Pedro Pascal gehört dank "The Mandalorian" zur "Star Wars"-Familie. Den Jahreswechsel feierte er nun mit einem anderen Star der Saga.
| (wag/spot)
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen
Pedro Pascal spielt die Hauptrolle in der Disney+-Serie "The Mandalorian".
Pedro Pascal spielt die Hauptrolle in der Disney+-Serie "The Mandalorian". © Silvia Elizabeth Pangaro / Shutterstock.com

Seit 2019 ist Pedro Pascal (45, "Narcos") in der "Star Wars"-Serie "The Mandalorian" auf Disney+ zu sehen. Das Ende des Jahres 2020 verbrachte der US-amerikanische Schauspieler nun gemeinsam mit einem anderen bekannten Gesicht der berühmten Saga von Erfinder George Lucas (76). Das beweisen Fotos, die er selbst auf Instagram teilte.

Anzeige für den Anbieter glomex über den Consent-Anbieter verweigert

Küchenparty mit Poe-Dameron-Darsteller Oscar Isaac

"01.01.2021" ist neben der dreiteiligen Bilderreihe zu lesen, die Pascal an Neujahr (1. Januar) auf seinen Account hochlud. Darauf sieht man den 45-Jährigen mit Freunden in einer Küche feiern. Unter ihnen: Oscar Isaac (41), der Darsteller des Poe Dameron in den drei "Star Wars"-Filmen "Das Erwachen der Macht" (2015), "Die letzten Jedi" (2017) und "Der Aufstieg Skywalkers" (2019).

Auf dem Silvesterschnappschuss trägt Pedro Pascal einen silbernen Party-Hut und legt seinen Arm um die Schulter seines Kollegen. In die Kamera blickend setzt er eine Bierflasche an, während Isaac ihn von der Seite anschaut.

Anzeige für den Anbieter instagram über den Consent-Anbieter verweigert

Auch Oscar Isaacs Ehefrau, Filmemacherin Elvira Lind (40, "Songs for Alexis"), teilte die Momentaufnahme des Jahreswechsels mit ihren Instagram-Followern. Daneben schrieb sie: "Tschüüüüüß 2020. Wir sind fertig mit dir." Eine Aussage, die "The Mandalorian" Pedro Pascal offensichtlich teilt.

Anzeige für den Anbieter instagram über den Consent-Anbieter verweigert

Hinweis: Diese Meldung ist Teil eines automatisierten Angebots der nach strengen journalistischen Regeln arbeitenden Agentur spot on news. Sie wird von der AZ-Onlineredaktion nicht bearbeitet oder geprüft. Fragen und Hinweise bitte an feedback@az-muenchen.de

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – mitdiskutieren Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren