Paul McCartney spricht über seine Alkohol-Probleme

Kein leichter Lebensabschnitt: Paul McCartney hatte nach der Trennung der Beatles schwere Alkohol-Probleme. In einem Interview erzählt er: "Ich war deprimiert."
| (thn/spot)
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen

Paul McCartney (73, "Dance Tonight") hat in einem Interview über die schwierige Zeit gesprochen, nachdem sich die Beatles 1970 getrennt hatten. "Ich war deprimiert. Man trennt sich von seinen langjährigen Freunden" und sehe sich plötzlich nicht mehr, sagte er in der "BBC Radio"-Sendung "Mastertapes". Im Zuge der Trennung habe der Musiker dann mit dem Trinken angefangen. "Aber plötzlich ging es mir schlecht, es funktionierte nicht." Zudem habe McCartney deprimiert, dass er damals nicht wusste, ob er mit der Musik weiter machen würde.

Bei Clipfish sehen Sie das Video zu Paul McCartneys "Appreciate"

Am Ende gab seine damalige Frau Linda McCartney (1941-1998) den entscheidenden Anstoß. "Du musst etwas tun", soll sie ihrem Mann gesagt haben. 1971 gründete McCartney die Band Wings, in der auch seine Frau als Keyboard-Spielerin mitwirkte. Zwar seien sie zunächst schlecht gewesen, wenn er aber zurück blicke, sei er froh, dass sie es getan hätten. Das sei der richtige Weg gewesen. Zehn Jahre nach der Gründung löste sich die Band auf und Paul McCartney startet seine erfolgreiche Solo-Karriere.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren