Paul McCartney hatte Zweifel an Tour mit James Corden

Es wurde eine besonders emotionale Fahrt: Dabei hatte sich Paul McCartney bis zum Schluss gegen die Carpool-Karaoke-Tour durch seine Heimatstadt Liverpool gesträubt.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Paul McCartneys Fahrt mit James Corden wurde ein Hit.
Stewart Westwood / Rmv/RMV via ZUMA Press/dpa/dpa Paul McCartneys Fahrt mit James Corden wurde ein Hit.

Liverpool - Mit seinem Auftritt in der "Late Late Show" des Entertainers James Corden begeisterte Paul McCartney ("Band On The Run") vor zwei Jahren Fans und Zuschauer. Bei Youtube hat der Clip mittlerweile mehr als 52 Millionen Aufrufe.

Dabei wollte der britische Musiker ursprünglich gar nicht mitmachen, wie er jetzt dem "ZEITmagazin" erzählte. "Ich hasse es, das zuzugeben", sagte Sir Paul. "Ich habe bis zum Schluss versucht, aus der Nummer rauszukommen. Bis zu dem Moment, als wir ins Auto gestiegen sind!"

Das frühere Beatles-Mitglied fuhr mit Corden für die Show-Rubrik "Carpool Karaoke" durch seine Heimatstadt Liverpool, sang im Auto alte Hits und spielte in einem Pub vor überraschten Gästen ein Konzert. Nach anfänglichen Zweifeln sei es "ein großer Spaß" gewesen", so der 77-Jährige, "es war eine sehr emotionale Reise".

Neben Zwischenstopps an der Penny Lane und in einem Friseursalon besuchten die beiden auch McCartneys Elternhaus. "Ich bin zwar früher mal daran vorbeigefahren, aber im Haus selbst war ich ewig nicht mehr", sagte Sir Paul nun. "Ich hatte Angst, dass es merkwürdig sein könnte, aber es war großartig. Alle möglichen Erinnerungen waren plötzlich wieder da."

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren