Papst Franziskus sorgt mit einem Tweet für Lacher

Papst Franziskus hat 18 Millionen Follower auf Twitter. Die staunten am Sonntag nicht schlecht, als der Pontifex seine Unterstützung für eine Football-Mannschaft twitterte. Aus Versehen.
| (pcl/spot)
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen
Gab den Saints versehentlich seinen Segen: Papst Franziskus
giulio napolitano / Shutterstock Gab den Saints versehentlich seinen Segen: Papst Franziskus

Heilige Maria, ist Papst Franziskus (82) etwa ein Football-Fan? Diesen Eindruck vermittelte zumindest ein Tweet seiner Heiligkeit vom Sonntag. Der Pontifex twitterte seine Unterstützung für die New Orleans Saints, einen Profiklub der nordamerikanischen Football-Liga (NFL). Doch der päpstliche Segen war wohl ein Versehen.

Den Film "Papst Franziskus - Ein Mann seines Wortes" gibt es hier

Was Papst Franziskus eigentlich mit seinen 18 Millionen Followern teilte, war eine englischsprachige Mitteilung über fünf neue Heilige der römisch-katholischen Kirche: "Heute danken wir dem Herrn für unsere neuen #Heiligen." Im Originaltweet war von #Saints (dem englischen Wort für Heilige) die Rede - und ein Mechanismus von Twitter setzte dank des Hashtags das Logo der New Orleans Saints, eine Fleur-de-Lis, hinter das Wort "Saints". Fertig war der versehentliche päpstliche Segen für die Mannschaft.

Der sorgte für viel Amüsement auf Twitter. Fans der Saints (die Mannschaft, nicht die Heiligen) wiesen den Pontifex humorvoll auf seinen Fehler hin oder dankten dem Papst für seinen Beistand. Der Klub gewann sein Match gegen die Jacksonville Jaguars übrigens mit 13:6 Punkten. Ob da doch eine göttliche Hand im Spiel war?

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren