Otto Waalkes will nicht in die Politik

In letzter Zeit haben einige Comedians den Sprung in die Politik gewagt. Für Otto Waalkes wäre das nichts. Außer...
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Otto Waalkes hat beim Branchentreff Katja Riemann an seiner Seite.
Henning Kaiser/dpa Otto Waalkes hat beim Branchentreff Katja Riemann an seiner Seite.

Köln - Komiker Otto Waalkes kann sich nicht vorstellen, einmal Politiker zu werden.

Über Kollegen, die sich in die Politik wagten, könne er nur lachen, sagte Otto am Mittwoch beim Sommer-Branchentreff der Film- und Medienstiftung Nordrhein-Westfalen in Köln und verwies auf den neu gewählten ukrainischen Präsidenten Wolodymyr Selenskyj oder den Gründer der italienischen Fünf-Sterne-Bewegung, Beppe Grillo.

Unter einer Bedingung könne er sich jedoch einen Wechsel in die Politik vorstellen: "Außer natürlich, man würde mir dafür viel Geld geben", scherzte der 70-Jährige. "Ich bin ja käuflich, wie jeder weiß."

  • Themen:
Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren