Oscars? Ryan Gosling war stattdessen im Disneyland

Wer braucht die Oscars, wenn er das Wochenende stattdessen im Disneyland verbringen kann? Das dachte sich wohl Ryan Gosling, der den Freizeitpark zusammen mit Guillermo del Toro unsicher machte.
| (wue/spot)
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
So dürfte Gosling am vergangenen Wochenende im Disneyland auch gegrinst haben
Joel Ryan/Invision/AP So dürfte Gosling am vergangenen Wochenende im Disneyland auch gegrinst haben

Zusammen mit der kompletten Star-Riege von Hollywood die Oscars feiern? Ryan Gosling (34, "Only God Forgives") kann sich ganz offensichtlich etwas Schöneres vorstellen. Während Eddie Redmayne (33) seine Ehrung für "Die Entdeckung der Unendlichkeit" entgegennahm und Jennifer Aniston (46, "Cake") und Co. eine der unzähligen Partys unsicher machten, vergnügte sich Gosling im Disneyland im kalifornischen Anaheim. Das berichtet das amerikanische "People"-Magazin.

Bestellen Sie hier "Crazy, Stupid, Love" mit Ryan Gosling auf DVD

Doch er war nicht allein: Für den Wochenendtrip nahm der Schauspieler den mexikanischen Regisseur Guillermo del Toro (50) mit. Ein zugegeben unerwartetes Bild, ist der Filmemacher doch vorwiegend für recht düstere Filme wie "Pans Labyrinth" und "Hellboy" bekannt. Gosling war in den 1990er-Jahren als Backup-Tänzer neben Britney Spears, Christina Aguilera und Justin Timberlake im amerikanischen "Mickey Mouse Club" zu sehen. 2011 habe er sogar die heutige Mutter seiner Tochter, Eva Mendes (40, "The Place Beyond the Pines"), auf ein Date in den Vergnügungspark mitgenommen, wie es weiter heißt.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren