One Direction: Das Kriegsbeil ist begraben

Alles in Butter bei One Direction: Mit dem abspenstigen Zayn Malik haben die vier Mitglieder nach eigenen Angaben Frieden geschlossen. Und Twitter-Streithahn Louis Tomlinson hat offenbar sogar eine neue Flamme.
| (nam/spot)
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Nur Zufall: Auch bei diesem Auftritt im November 2014 kamen One Direction ohne Zayn Malik auf die Bühne
Jeff Daly/Invision/AP Nur Zufall: Auch bei diesem Auftritt im November 2014 kamen One Direction ohne Zayn Malik auf die Bühne

Los Angeles - Die vier verbliebenen Mitglieder der Boygroup One Direction ("One Way Or Another") haben am Donnerstagabend amerikanischer Zeit eine kleine Premiere erlebt: Ihren ersten TV-Auftritt nach dem Ausstieg von Zayn Malik (22). Katerstimmung war den Teenieschwärmen aber nicht anzumerken. Im Gegenteil. Ein aufgeräumter Louis Tomlinson (23) erklärte Talk-Gastgeber James Corden, er habe nach seinem öffentlichen "Twitter-Krieg" bereits wieder Frieden mit Malik geschlossen.

Im Clip zum One-Direction-Hit "Story Of My Life" singt Zayn Malik noch mit - bei MyVideo können Sie die Erinnerung noch einmal gratis auffrischen

"Es ist alles geklärt, es ist alles gut in der Hood", sagte Tomlinson. Mittlerweile habe die Band Verständnis für Maliks Entscheidung. Fast schon etwas entschuldigend klang es, als er meinte, er sei eben nicht gut darin, sich "auf die Zunge zu beißen". Tomlinson, Malik und dessen neuer Produzent und Kumpel Naughty Boy (30, "La La La") hatten vergangene Woche über Twitter mehrere wütende Posts ausgetauscht.

 

"Er ist jung und Single"

 

Überhaupt scheint gerade Tomlinson derzeit auf einer Welle des Glücks zu schwimmen. Denn wie die britische "Daily Mail" berichtet, hat der 23-Jährige gerade erst eine neue Flamme gefunden. Bei gleich drei verschiedenen Gelegenheiten sei er an der Seite der Nachwuchs-Stylistin Briana Jungwirth fotografiert worden, auch einmal händchenhaltend, schreibt das Blatt. Tomlinson und die Blonde hätten sich über gemeinsame Freunde kennengelernt, sagte ein Insider: "Er ist jung und Single, also warum nicht?"

Wenn sich für die verbliebenen One-Direction-Mitglieder dennoch dunkle Wolken am Horizont abzeichnen, dann wegen besagtem Naughty Boy. Denn der orakelte in der TV-Sendung "Celebrity Juice": "Zayn ist aus persönlichen Gründen ausgestiegen und eines Tages werden die Leute alle Details erfahren. Derzeit ist noch nicht der richtige Zeitpunkt." Ein wenig Drohung kann man aus den zwei kurzen Sätzen wohl heraushören.

 

 

 

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren