Nicole Kidman: Das war der Grund für die Oscar-Klatschtechnik

Bei den Oscars 2017 erheiterte Nicole Kidman das Netz durch ihre etwas seltsame Art zu klatschen. Jetzt hat sie den Grund für die gewöhnungsbedürftige Technik verraten.
| (the/spot)
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen

Bei den Oscars 2017 erheiterte Nicole Kidman das Netz durch ihre etwas seltsame Art zu klatschen. Jetzt hat sie den Grund für die gewöhnungsbedürftige Technik verraten.

Bei der Oscar-Verleihung 2017 sorgte sie mit ihrer skurrilen Klatschtechnik für ziemlich viel Gelächter. Nun hat Nicole Kidman (49, "Grace of Monaco") im Interview mit der australischen Radiosendung "KIIS FM's Kyle And Jackie O" endlich Licht ins Dunkel gebracht, warum sie sich dabei so komisch anstellte. Dahinter steckte nicht etwa geistige Umnachtung oder eine besondere Bewunderung für den "Grinch", mit dem sie auf Twitter deswegen verglichen wurde. Die Erklärung lautet: Sie hatte Angst ihre wertvollen, geliehenen Diamantringe von Nobel-Juwelier Harry Winston zu beschädigen.

Hier können Sie den Film "Eyes Wide Shut" mit Nicole Kidman und Tom Cruise in den Hauptrollen streamen oder auf DVD bestellen

Von Moderator Kyle Sandilands darauf angesprochen, bestätigte Kidman: "Es war wirklich ungünstig. Ich wollte unbedingt klatschen. Ich wollte nicht nicht klatschen, das wäre viel schlimmer gewesen. Dann hätten sich alle gefragt: Wieso klatscht Nicole nicht?" Also habe sie trotz aller Hindernisse geklatscht. "Aber es war sehr schwierig, weil ich diesen großen Ring anhatte, der nicht mir gehörte." Sie habe riesige Angst gehabt, ihn zu beschädigen.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren