Nicki Minaj wehrt sich

Nicki Minaj wehrt sich nach Streit mit Cardi B
| (jom/spot)
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen

"Ich würde nie etwas gegen jemandes Kind sagen. Und es ist so traurig, mir das zu unterstellen, weil ich jetzt die Böse bin."

Holen Sie sich hier das Nicki-Minaj-Album "Queen"

Der Beef geht weiter: Nicki Minaj (35, "The Pinkprint") und Cardi B. (25, "Invasion of Privacy") sorgten auf einer Veranstaltung der New York Fashion Week für einen Eklat. Cardi B hatte Nicki Minaj angegriffen und einen Schuh nach ihr geworfen, weil diese sie als schlechte Mutter dargestellt haben soll. In ihrer Radiosendung "Queen Radio" nennt Nicki Minaj den Vorfall nun "beschämend und erniedrigend", wie der "Mirror" berichtet. Sie habe nie Cardi B's Fähigkeiten als Mutter in Frage gestellt. Bei dem lange andauernden Streit zwischen den beiden geht es vor allem um den weiblichen Rap-Thron. Von diesem musste sich Nicki Minaj verabschieden, als es Cardi B als erste weibliche Rapperin schaffte, zwei Songs als Nummer eins der Billboard-Charts zu platzieren.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren