Nick Cannon: Ex-Mann von Mariah Carey an Covid-19 erkrankt

Nick Cannon hat sich mit dem Coronavirus infiziert. Der Comedian, Schauspieler, Moderator und Ex-Ehemann von Mariah Carey muss deshalb bei "The Masked Singer" pausieren.
| (wue/spot)
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Nick Cannon hat sich mit dem Coronavirus angesteckt.
Nick Cannon hat sich mit dem Coronavirus angesteckt. © Denis Makarenko/Shutterstock.com

Die neue Staffel der US-amerikanischen Ausgabe von "The Masked Singer" soll im März anlaufen, Nick Cannon (40), der die Show eigentlich moderieren sollte, wird vorerst allerdings nicht dabei sein. Denn der Schauspieler, Comedian und ehemalige Ehemann von Pop-Superstar Mariah Carey (50) hat sich mit dem Coronavirus infiziert und befindet sich derzeit in Quarantäne, wie ein Sprecher des 40-Jährigen dem US-Branchenmagazin "Variety" bestätigt hat.

Anzeige für den Anbieter Glomex über den Consent-Anbieter verweigert

Wie es Cannon derzeit geht, ist nicht bekannt. Der "The Masked Singer"-Moderator wurde in Europa vor allem durch seine Ehe mit Carey bekannt. Die beiden heirateten im April 2008, 2016 wurden sie geschieden. Gemeinsam haben sie die Zwillinge Moroccan und Monroe, die 2011 zur Welt kamen.

Er soll später zurückkehren

Während in Deutschland gerade die ersten Masken der vierten Staffel enthüllt wurden, die am 16. Februar um 20:15 Uhr auf ProSieben starten soll, wird in den USA bereits die fünfte Staffel von "The Masked Singer" zu sehen sein. Der Sender Fox erwartet, dass Cannon zu einem späteren Zeitpunkt wieder mit an Bord ist. Damit die Produktion beginnen könne, werde zumindest in den ersten Folgen seine Kollegin Niecy Nash (50, "Selma") den Job übernehmen, heißt es in dem Bericht weiter.

Wie auch in Deutschland herrschen am Set der US-Variante strikte Sicherheitsvorkehrungen, um möglich Infektionen mit dem Coronavirus zu vermeiden.

Hinweis: Diese Meldung ist Teil eines automatisierten Angebots der nach strengen journalistischen Regeln arbeitenden Agentur spot on news. Sie wird von der AZ-Onlineredaktion nicht bearbeitet oder geprüft. Fragen und Hinweise bitte an feedback@az-muenchen.de

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren