Nicht schwanger - Miley Cyrus ist krank!

Miley Cyrus hat es offenbar schlimm erwischt, seit Sonntag leidet der Popstar unter starker Übelkeit, wie sie ihre Twitter-Fans wissen ließ.
| (ili/spot)
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Da hatte Miley Cyrus noch Spaß: Dezember in Las Vegas
Paul A. Hebert/Invision/AP Da hatte Miley Cyrus noch Spaß: Dezember in Las Vegas

Los Angeles - Arme, kranke Miley Cyrus (21, "Wrecking Ball") - und damit ist ausnahmsweise mal nicht eine ihrer jüngsten Eskapaden gemeint. Der US-Popstar liegt mit Magen-Darm-Virus flach. Zu schwach zum Twittern ist sie deshalb freilich noch lange nicht, denn ein "up all night to get pukey" ("die ganze Nacht auf, um ekelig zu sein") kam ihr noch von den Fingern.

Miley Cyrus macht auch noch Musik - hier können Sie "Bangerz", das aktuelle Album der Sängerin, bestellen

Vier Stunden später war es offenbar immer noch nicht besser: "Ich habe die schlimmste Magen-Darm-Grippe aller Zeiten", diagnostizierte der ehemalige Kinderstar. Und weitere zehn Stunden später: "Alles tut weh" - arme, kranke Miley! Eine andere Art der Übelkeit hätte Miley inzwischen wohl durchgestanden, wäre sie tatsächlich von Rapper Juicy J schwanger gewesen, wie sie Ende September selbst in Umlauf gebracht hatte.

Übel werden kann einem allerdings auch bei dem Betrugsskandal, in den die Blondine laut "TMZ" verwickelt zu sein scheint: Die Verantwortlichen des "Miami South Beach Outdoor"-Festivals haben Klage gegen ihr Management eingereicht: Eine Frau, die sich als Cyrus' Agentin ausgegeben haben soll, soll mit der Anzahlung von umgerechnet über 92.000 Euro für einen Silvesterauftritt wieder von dannen gezogen sein. Miley war nicht aufgetreten und das Team der Künstlerin dementiert, etwas von dem Geld zu wissen.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren