Newcomerin Lizzo nimmt sich wegen Hatern eine Twitter-Auszeit

Immer wieder hatte Sängerin und Rapperin Lizzo mit Anfeindungen auf Twitter zu kämpfen. Jetzt zieht sie einen Schlussstrich: Auf der Plattform gibt es von ihr vorerst nichts mehr zu hören.
| (mak/spot)
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Sagt "Tschüss" zu Twitter: Sängerin Lizzo
imago images/ZUMA Press Sagt "Tschüss" zu Twitter: Sängerin Lizzo

Sängerin Lizzo (31), die aktuell mit ihrem Song "Good As Hell" im Radio zu hören ist, verabschiedet sich von Twitter. Auf der Social-Media-Plattform seien für ihren Geschmack zu viele "Trolls" unterwegs. Damit meint sie die Art von Menschen, die im Internet emotional provozieren. "Ich komme zurück, wenn mir danach ist", beschloss sie und verfasste damit ihren letzten Tweet auf unbestimmte Zeit.

Sie kennen Lizzo noch nicht? Hier gibt es ihr Album

Erst vor kurzem musste sich die Newcomerin rechtfertigen, als ihr vorgeworfen wurde, nur erfolgreich zu sein, weil in Amerika eine Fettleibigkeitsepidemie herrsche. "Ich bin beliebt, weil ich gute Songs schreibe, talentiert bin und anderthalb Stunden lang energiegeladene Shows voller Liebe zeige", antwortete sie damals.

Dass eine Auszeit von den sozialen Medien guttun kann, hat zuletzt Mega-Star Ed Sheeran (28, "Shape Of You") bewiesen. Nach seiner Instagram-Pause kam der Brite umso erfolgreicher zurück. Mittlerweile hat sich der Sänger ganz aus der Öffentlichkeit zurückgezogen und eine Schaffenspause eingelegt. Heiligabend erklärte er auf Instagram: "Die Divide-Ära und die Tour haben mein Leben total verändert, aber jetzt ist es vorbei und an der Zeit, mehr von der Welt zu entdecken."

Anzeige für den Anbieter Twitter über den Consent-Anbieter verweigert
Anzeige für den Anbieter Twitter über den Consent-Anbieter verweigert

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren