Neu-Papa: Mahershala Ali durfte durchschlafen

Mahershala Ali durfte (fast) durchschlafen.
| (dmr/spot)
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen

Mahershala Ali (43, "Der seltsame Fall des Benjamin Button") konnte in der Nacht nach der Verleihung der Oscars gut schlafen - und das obwohl er eine neugeborene Tochter hat, die erst vier Tage auf der Welt ist. In der US-Talkshow "Jimmy Kimmel Live" erzählte der Oscar-Gewinner: "Sie wusste, dass ihr Daddy müde war, also ließ sie mich schlafen. Sie hat ganze vier Stunden durchgeschlafen. Dann ist sie aufgewacht, wurde gefüttert und hat gleich wieder weitergeschlafen", so Ali in der Sendung.

Bestellen Sie hier die komplette erste Season der US-Serie "House of Cards" unter anderem mit Kevin Spacey und Mahershala Ali

Bari, so der Name der Tochter von Mahershala Ali und seiner Frau Amatus Sami-Karim, habe den Award aber noch nicht persönlich gesehen. "Sie hat ihn im Fernsehen gesehen - meine Mutter, meine Frau und einige Familienmitglieder haben die Show gemeinsam zu Hause angeschaut", so Ali weiter. Der 43-Jährige hat am Sonntagabend für seine Nebenrolle in dem Film "Moonlight" als erster muslimischer Schauspieler einen Oscar abstauben können.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren