Negative Corona-Tests beim Großteil der schwedischen Königsfamilie

Prinz Carl Philip von Schweden und Prinzessin Sofia haben sich nach einer Corona-Infektion mit milden Grippesymptomen in Quarantäne begeben. Bei Kronprinzessin Victoria, ihrem Ehemann und ihren Eltern fiel der Test negativ aus.
| (jom/spot)
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Victoria von Schweden (M.), ihr Ehemann Daniel (l.) und ihre Eltern haben kein Corona.
Liv Oeian/shutterstock.com Victoria von Schweden (M.), ihr Ehemann Daniel (l.) und ihre Eltern haben kein Corona.

Kronprinzessin Victoria (43), ihr Ehemann Daniel von Schweden (47) sowie König Carl Gustaf XVI. (74) und Königin Silvia (76) wurden negativ auf das Coronavirus getestet. Das gab die Königsfamilie am Donnerstag (26. November) auf ihrer offiziellen Webseite bekannt. Zuvor hatte sie dort vermeldet, dass Victorias Bruder Prinz Carl Philip von Schweden (41) und seine Ehefrau Prinzessin Sofia (35) positiv auf das Coronavirus getestet worden seien.

In der Mitteilung des Palasts hieß es, das Paar habe am Mittwoch erste Krankheitssymptome gezeigt. Nach einem positiven Corona-Test hätten sich die beiden unverzüglich gemeinsam mit ihren Kindern, Prinz Alexander (4) und Prinz Gabriel (3), in Quarantäne begeben. Das Paar habe milde Grippesymptome zu beklagen. Es gehe ihnen den Umständen entsprechend gut.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren