Nach tödlichem Unfall: Venus Williams bricht ihr Schweigen

Zum ersten Mal nach Bekanntwerden des folgenschweren Unfalls äußert sich nun auch Venus Williams. Auf Facebook postete sie eine Stellungnahme.
| (dr/spot)
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen

Zum ersten Mal nach Bekanntwerden des folgenschweren Unfalls äußert sich nun auch Venus Williams. Auf Facebook postete sie eine Stellungnahme.

Jetzt spricht auch der beschuldigte Tennis-Star selbst: Venus Williams (37) postete einen kurzen Text auf ihrem Facebook-Account, nachdem am gestrigen Freitag bekannt wurde, dass sie bereits am 9. Juni einen tödlichen Autounfall verursacht haben soll: "Ich bin verstört und mein Herz wurde durch diesen Unfall gebrochen." Ihr herzliches Beileid gehe an die Familie und die Freunde des verstorbenen Jerome Barson. "Ich werde sie alle weiterhin in meinen Gedanken und Gebeten einschließen." "Venus Williams: The Inspirational Story Behind One of Tennis' Greatest Superstars" - das Buch können Sie hier bestellen

Williams nahm US-Medien zufolge einer 68-jährigen Frau an einer Kreuzung im US-Bundesstaat Florida die Vorfahrt und krachte mit ihrem SUV in deren Wagen. Ihr Ehemann, der 78-jährige Barson, erlitt dabei schwerste Kopfverletzungen und starb zwei Wochen später. Auch die Fahrerin musste mit Knochenbrüchen und anderen Verletzungen in eine Klinik gebracht werden. Drogen oder Alkohol seien nicht im Spiel gewesen, heißt es.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren