Nach Olympia-Gold: Alexander Zverev hatte "noch nie" so ein Gefühl

Alexander Zverev hat bei Olympia Tennisgeschichte geschrieben und am Sonntag Gold für Deutschland geholt. Ein solches Gefühl der Freude habe er "noch nie" gehabt.
| (eee/spot)
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
2  Kommentare Artikel empfehlen
Alexander Zverev freut sich über seinen Triumph.
Alexander Zverev freut sich über seinen Triumph. © imago images/Kyodo News

Als erster deutscher Tennisprofi im Einzel der Herren hat Alexander Zverev (24) mit seiner Goldmedaille Olympiageschichte geschrieben. Der gebürtige Hamburger setzte sich am Sonntag im Finale gegen den Russen Karen Chatschanow (25) mit 6:3, 6:1 durch. Es sei "Wahnsinn. So ein Gefühl habe ich glaube ich noch nie in meinem Leben gehabt", schwärmte Zverev im Anschluss im Gespräch mit dem Sender Eurosport.

Anzeige für den Anbieter Glomex über den Consent-Anbieter verweigert

"Man kann davon nicht mal träumen", erklärte Zverev weiter. Man träume unter anderem davon, überhaupt einmal bei Olympia teilzunehmen. "Aber eine Goldmedaille um den Nacken zu haben, das ist etwas, das ich mir im Leben nicht vorstellen konnte."

Anzeige für den Anbieter Twitter über den Consent-Anbieter verweigert

Zverev spielte für seine Tochter, seine Familie und ein ganzes Land

Seit er im Halbfinale gegen den Weltranglistenersten Novak Djokovic (34) gewonnen habe, sei es sein Ziel gewesen, Gold "für meine Familie, meine Eltern, meinen Bruder, meine Tochter", das Team, die Fans und für Deutschland zu holen. "Ich habe nicht nur für mich selbst gespielt, sondern für ein ganzes Land", erklärte Zverev weiter.

Mutter seiner kleinen Tochter Mayla, die im März 2021 zur Welt gekommen ist, ist die ehemalige "Germany's next Topmodel"-Teilnehmerin Brenda Patea. Zverev und Patea haben sich noch vor der Geburt ihres gemeinsamen Kindes getrennt.

Hinweis: Diese Meldung ist Teil eines automatisierten Angebots der nach strengen journalistischen Regeln arbeitenden Agentur spot on news. Sie wird von der AZ-Onlineredaktion nicht bearbeitet oder geprüft. Fragen und Hinweise bitte an feedback@az-muenchen.de

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 2  Kommentare – mitdiskutieren Artikel empfehlen
2 Kommentare
Artikel kommentieren