Nach Missbrauchsvorwurf: Schwarzenegger steht hinter Eliza Dushku

Vor wenigen Tagen erklärte Schauspielerin Eliza Dushku, am Set von "True Lies" von einem Stuntman missbraucht worden zu sein. Nun hat sich erstmal ihr Co-Star Arnold Schwarzenegger geäußert.
| (elh/spot)
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen

Arnold Schwarzenegger (70) steht voll und ganz hinter der Schauspielerin Eliza Dushku (37), mit der er für den Actionthriller "True Lies - Wahre Lügen" im Jahr 1994 vor der Kamera stand. Dushku hatte am Samstag auf ihrem Facebook-Profil geschildert, dass sie damals als Zwölfjährige bei den Dreharbeiten von Stuntkoordinator Joel Kramer (60) sexuell missbraucht worden sei, woraufhin ihr damaliger Co-Star Tom Arnold (58) twitterte: "Ich schwöre dir, James Cameron, Arnold Schwarzenegger und Jamie Lee Curtis hätten dir geholfen. Wir alle lieben dich und sind stolz auf dich."

Bestellen Sie hier die Serie "Tru Calling" mit Eliza Dushku in der Hauptrolle

Anzeige für den Anbieter Twitter über den Consent-Anbieter verweigert

Prompt pflichtete Schwarzenegger dem Schauspieler bei, er schrieb: "Tom, du kannst deinen Hintern drauf verwetten, dass wir alle etwas getan hätten. Ich bin schockiert und traurig für Eliza aber auch stolz auf sie - abgesehen davon, dass sie ein großes Talent und eine tolle Frau ist, ist sie sehr mutig." Der "True Lies"-Regisseur James Cameron hatte sich bereits am Samstag am Rande einer Veranstaltung zu den Missbrauchsvorwürfen der 37-Jährigen geäußert und versichert: "Wenn ich davon gewusst hätte, hätte es absolut keine Gnade gegeben." Joel Kramer bestreitet die Vorwürfe.

Anzeige für den Anbieter Twitter über den Consent-Anbieter verweigert

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren