Nach Einser-Abi: 15-Jährige fühlt sich an der Uni gefordert

Mandy Hoffmann hat mit nur 14 Jahren die Reifeprüfung abgelegt. Inzwischen hat sie ein Studium an der Technischen Universität Braunschweig aufgenommen. Sie findet es «schon anspruchsvoll und auch sehr zeitintensiv.»
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen
Mandy Hoffmann im Chemie-Hörsaal der Technischen Universität TU Braunschweig.
Julian Stratenschulte/dpa/dpa Mandy Hoffmann im Chemie-Hörsaal der Technischen Universität TU Braunschweig.

Braunschweig - Mit der Abitur-Note 1,0 im Alter von nur 14 Jahren ist Mandy Hoffmann im Sommer in die Schlagzeilen gekommen. Nach Angaben ihrer Schule war das Mädchen aus dem niedersächsischen Peine eine der jüngsten Absolventinnen Deutschlands mit diesem Ergebnis.

Inzwischen ist die mittlerweile 15-Jährige gut an der Technischen Universität Braunschweig angekommen, wie sie der Deutschen Presse-Agentur sagte. Seit dem Wintersemester studiert Mandy Hoffmann dort Mathe und Chemie.

Das Studium fordere sie mehr als die Schule, sagte sie. "Dadurch, dass ich zwei Studiengänge mache, ist es schon anspruchsvoll und auch sehr zeitintensiv." Der Altersunterschied zu den anderen Studierenden spiele "eigentlich keine große Rolle", erzählte Mandy Hoffmann. "Die meisten Leute wissen ja auch nicht, dass ich wesentlich jünger bin. Die meisten Dozenten merken das wohl auch nicht. Ich bin quasi eine normale Studentin."

Über ihre nächsten Ziele sagte sie: "Ich möchte erstmal meine Prüfungen im Februar und März bestehen. Dann schaue ich auf das zweite Semester."

  • Themen:
Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – mitdiskutieren Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren