Nach Ehe-Aus von Kim und Kanye: Kris Jenner bricht ihr Schweigen

Die Ehe von Kim Kardashian und Kanye West ist gescheitert. Nun meldet sich erstmals Familienoberhaupt Kris Jenner zu Wort und erklärt: "Ich möchte, dass die Kinder glücklich sind."
| (ili/spot)
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Kim Kardashian (l.) lässt sich scheiden, ihre Mutter Kris Jenner spricht Klartext.
Kim Kardashian (l.) lässt sich scheiden, ihre Mutter Kris Jenner spricht Klartext. © Shutterstock.com / Featureflash Photo Agency

Kris Jenner (65) spricht erstmals öffentlich über die Trennung und anstehende Scheidung ihrer Tochter Kim Kardashian (40). Deren Ehe mit Kanye West (43, "My Beautiful Dark Twisted Fantasy") ist bekanntlich gescheitert. "Das Gute an unserer Familie ist, dass wir füreinander da sind und uns gegenseitig unterstützen und wir lieben uns sehr, sehr, sehr - also ist alles, was ich will, dass diese beiden Kinder glücklich sind", sagte Jenner am Donnerstag in der "The Kyle & Jackie O Show". "Und ich möchte, dass die Kinder glücklich sind. Das ist das Ziel", fuhr sie fort. Es gebe schließlich eine Menge Kinder.

Anzeige für den Anbieter Glomex über den Consent-Anbieter verweigert

Auf die Frage, ob die Zuschauer die Entscheidung von Kardashian und West, sich zu trennen, in der letzten Staffel von "Keeping Up with the Kardashians" sehen würden, antwortete die sechsfache Mutter: "Sie könnten." "Ich weiß nicht, wofür sie sich im Finale entschieden haben, weil wir noch nicht einmal die erste Show gesehen haben", erklärte sie. "Kim wollte das mit ihrer eigenen Familie in ihrem eigenen Tempo verarbeiten, also denke ich, dass es an ihr liegt", so Jenner. "Wenn sie sich danach fühlt, bin ich mir sicher, dass sie sagen wird, was es zu sagen gibt."

Kim Kardashian hatte im Februar nach fast sieben Jahren Ehe offiziell die Scheidung von Kanye West eingereicht. Die beiden haben vier gemeinsame Kinder: die Töchter North (7) und Chicago (3) und die Söhne Saint (5) und Psalm (1).

Vier Kinder und ein Milliardenvermögen?

Bei der Scheidung wird es nicht nur um die vier Kinder gehen, sondern auch um das angebliche Milliardenvermögen der beiden US-Stars. Im Januar war bekannt geworden, dass Kardashian mit der gefürchteten Scheidungsanwältin Laura Wasser zusammenarbeitet. Laut jüngsten Berichten soll Wests Vermögen auf 6,6 Milliarden Dollar (umgerechnet etwa 5,5 Mrd. Euro) angewachsen sein. Damit wäre er der reichste Schwarze in den USA, wie es bei "The Hollywood Reporter" weiter heißt. Doch die konkreten Summen, die sich unter anderem aus Verdiensten in den Bereichen Musik, Mode und Aktien zusammensetzen sollen, sind nicht bekannt.

Hinweis: Diese Meldung ist Teil eines automatisierten Angebots der nach strengen journalistischen Regeln arbeitenden Agentur spot on news. Sie wird von der AZ-Onlineredaktion nicht bearbeitet oder geprüft. Fragen und Hinweise bitte an feedback@az-muenchen.de

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren