Nach dem Tod von Christine Kaufmann: Allegra Curtis verlässt München

Nach dem Tod von Christine Kaufmann zieht es die Tochter nach Amerika: "Hier erinnert mich alles viel zu sehr an meine Mama."
| Kimberly Hoppe
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen
Weg aus München: Allegra Curtis und Sohn Rafael kurz vorm Umzug.
Erwin Schneider/Schneider Press Weg aus München: Allegra Curtis und Sohn Rafael kurz vorm Umzug.

München - Anfangs hat es oft gerumpelt, doch die Frauen haben sich zusammengerauft: Allegra Curtis (51) lebte bei ihrer berühmten Mama Christine Kaufmann († 72, "Monaco Franze"), bis diese im vergangenen März überraschend an Leukämie starb. Sie hatten eine ungewöhnliche WG. Kaufmann, die stets dachte, sie sei die Exzentrikerin der Familie, spürte plötzlich geradezu spießige Anwandlungen im Zusammenleben mit Allegra und deren Teenie-Sohn Rafael .

Nach ihrem Tod versuchte Allegra, so gut es ging, weiterzumachen. Aber es ging nicht. Schon gar nicht dort, in der Schwabinger Wohnung. "Ständig dachte ich, meine Mama kommt durch die Tür", erzählt Allegra der AZ. "Ich hoffte, der Schmerz und die Trauer werden besser. Aber es wurde immer schlimmer. Alles hat mich viel zu sehr an meine Mama erinnert. Ich musste nicht nur aus der Wohnung weg - sondern komplett aus München."

Erst überlegte Allegra, nach Berlin zu ziehen. Sie entschied sich dann allerdings für Amerika, die Heimat ihres Vaters, Hollywood-Star Tony Curtis († 2010). In Florida wohnt ihre Schwester Alexandra , Allegra und Rafael haben in North Carolina ein neues Zuhause gefunden. Dort kann Allegra anonym leben und wird nicht ständig auf ihre Mutter angesprochen.


Bis zu ihrem Tod haben Allegra und Rafael bei Christine Kaufmann († 72) in Schwabing gewohnt. Foto: Erwin Schneider / Schneider Press

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – mitdiskutieren Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren