Nach Bühnen-Sturz: Sänger Meat Loaf verklagt das Hyatt Hotel

Sänger Meat Loaf verklagt die Organisatoren des Events, bei dem er im Mai 2019 von der Bühne stürzte.
| (amr/spot)
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen
Hat eine harte Zeit hinter sich: Sänger Meat Loaf
Shutterstock.com / s_bukley Hat eine harte Zeit hinter sich: Sänger Meat Loaf

Er hat 42 Tage im Krankenhaus verbracht und musste anschließend in die Reha: Nun verklagt Sänger Meat Loaf (72, "Bat out of Hell") die die Organisatoren des Events, bei dem er von der Bühne stürzte. Der Sänger zog sich damals schwere Verletzungen des Nackens, der Schulter und des Schlüsselbeins zu.

Hier geht's zu Meat Loafs Alben

Der "Is This Love"-Sänger hatte sich im Mai 2019 bei einem Auftritt im Hyatt Regency Hotel in Dallas schwer verletzt. Schuld daran war seiner Meinung nach der Vorhang zur Bühne, der verschleierte, wo der Boden anfing und wo er endete. Nun will der 72-Jährige sowohl das Hotel als auch die Organisatoren des "Frightmare Weekend" zur Verantwortung ziehen. Er habe sich verletzt, weil sie "dabei versagt hätten, ein sicheres Umfeld bereitzustellen", zitiert das US-Magazin "People" die Anklageschrift.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren