Münchner Promis backen schon Plätzchen

Ja, ist denn heut schon Weihnachten? Promis, wie Model und DJane Gitta Sixx, Moderatorin Eva Grünbauer, Mode-Designerin Sonja Kiefer und Model Alessandra Geissel versuchten sich am Montag im neuen "Keksliebe Shop" am Gärtnerplatz als Zuckerbäckerinnen. 
| Andrea Vodermayr
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Moderatorin Eva Grünbauer
babiradpicture/MichaelaHartmann 4 Moderatorin Eva Grünbauer
Jeannette Graf und PR-Lady Uschi Ackermann
babiradpicture/MichaelaHartmann 4 Jeannette Graf und PR-Lady Uschi Ackermann
Mode-Designerin Sonja Kiefer und Sohn Jake
babiradpicture/MichaelaHartmann 4 Mode-Designerin Sonja Kiefer und Sohn Jake
Uschi Ackermann
babiradpicture/MichaelaHartmann 4 Uschi Ackermann

Bis Weihnachten ist es nicht mehr allzu weit. Auch die prominenten Damen möchten ihre Lieben in der Vorweihnachtszeit mit kunstvollem Backwerk beeindrucken. Sonja Kiefer brachte Sohn Jake mit: "Ich koche nicht gerne, aber backen finde ich total entspannend. Als Designerin macht das Verzieren von Keksen mir natürlich besonders viel Spaß, deshalb bin ich hier. Jake und ich sind mit unseren Weihnachtsplätzchen immer sehr früh dran: die ersten haben wir schon Ende Oktober gebacken. Wir lieben vor allem Zimtsterne!" Angst um die schlanke Linie hat sie nicht: "Mein Tipp: Alles in Maßen genießen, dann schlägt es auch nicht auf die Figur."

Moderatorin und Zweifach-Mama Eva Grünbauer backt seit ihrer Kindheit. Doch beim Verzieren gibt sie manchmal zu viel Gas: "Die Mürbteig-Plätzchen sahen zwar sensationell aus, aber leider nicht essbar waren: zu viel Perlen, Zuckerblümchen und die Schokolade viel zu dick. Meine Nachbarn haben höflich abgebissen, die Kekse aber nach der Hälfte liegen gelassen." Bei ihr zu Hause gibt es nicht nur Spitzbuben und Co: "Mein britischer Mann backt auch - allerdings macht er Mince Pies. Kleine traditionelle Minikuchen, die mit Rosinen, Cranberrys, Orangeat und Zitronat, Zimt, Mandeln und Brandy gefüllt sind. Nicht zu 100 Prozent mein Geschmack, aber ich esse sie natürlich trotzdem - weil Liebe durch den Magen geht", meinte sie lachend.

"Ich mache hauptsächlich mit, um mein Verziergeschick dramatisch zu verbessern", so Model Alessandra Geissel. "Meine Plätzchen schmecken zwar wirklich gut, aber sehen meist leider gar nicht schön aus. Das Verzieren liegt mir einfach überhaupt nicht! Daher hoffe ich, dass der Workshop mir hilft und meine Plätzchen in Zukunft besser aussehen. Denn das Auge isst ja bekanntlich mit."

 

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren